Kap. 99
Jch bitt vch herren groß / vnd klein
Bedencken den nutz der gemeyn
Sehent vch nit selber an allein
Lont mir all myn narrenkapp mit eyn
Abnemung des globen
1
Wann ych gedenck sümniß / vnd schand
2
So man yetz
yetz ] eytz GW5048
spürt / in allem land
3
Von fürsten / herren / landen / stett
4
Wer wunder nit / ob ich schon hett
5
Myn ougen gantz der zechern voll
6
Dz man so schmechlich sehen soll
7
Den krysten glouben nemen ab
8
Verzich man mir / ob ich schon hab
9
Die fursten ouch gesetzet har
10
Wir nemen (leyder) gröblich war
11
Des kristen glouben nott / vnd klag
12
Der mindert sich von tag zů tag-
13
Zům ersten hant die letzer hert
14
Den halb zerrissen vnd zerstört
15
Dar noch der schentlich Machamet
16
Jnn mer / vnd mer verwüstet het
17
Vnd den mit sym irrsal geschent
18
Der vor was groß inn Orient
19
Vnd was globig alles Asia
20
Der Mören land vnd / Affrica
21
Jetz hant dar inn / wür gantz nüt me
22
Es möcht eym hertten stein thůn we
23
Was wir allein verloren hant
25
Das man die groß Turcky yetz nennt
26
Das ist dem glouben ab getrennt
27
Do sint die syben kirchen gsin
28
Do hat Johannes gschriben hyn
29
Do ist eyn so gůt land verlorn
30
Dz es all welt möcht han verschworn
31
On das man inn Eroupa sytt
32
Verloren hat in kurtzer zyt
33
Zwey keiserthům / vil künig rich
34
Vil mechtig land / vnd stett des glich
GW5048_192_Freiburg_r3v