85
Den vatter / vnd dem meister sin
86
Der iunger nn ist kuntlich schin
87
Das got hat siner priesterschafft
88
Geben ein sollchen gwalt vnd krafft
89
Das sie die künnig / fürsten hören
90
Vnd all krist globigen sönt leren
91
Vnd werden dar vmb vetter gnant
92
Vnd meister / durch all kristen lant
93
Nach dem bewysen würt grüntlich
94
Das gantz niemans soll setzen sich
95
Wider die kirrch vnd bebstlich stl
96
Er gehör dann inn die ketzer schl
97
Vnd vnderstand den rock zertrennen
98
Den alle gschrifft on nat dt nennen
99
Von grosserm gwalt will ich nn swigen
100
Des babstes / vnd in lossen ligen
101
Nit not ist das ich den ersuch
102
Es gehört nit in das narrenbch
103
Die wisen wissen wol dar von
104
Die narren went das nit verston
105
Dar vmb sich mancher also versundt
106
Das im lib / sel / ere / gt verswindt
107
Der sich an dem stein hat verletzt
108
Das er wiest wart z ruck gesetzt
109
Ein narr ist wer der wider strebt
110
Der ist wiß wer einfaltig lebt etc.
Kap. 110
Manch narr der richt vß yederman
Der sin kapp nit vß ziehen kan
Der henck der katzen die schellen an
Vn will sin doch kein wort nit han
Hinderred des gten
1
Mancher der hat ein lust dar ab
2
Das ich vil narren gesamelt hab
3
Vnd nymbt dar by ein nützlich ler
4
Wie er sich von der narrheit ker
t iiii

GW5048_217_Freiburg_t4r