GW5041/P6
a2r
Ein vorred in das
narren schyff.
1'
Z nutz vnd heylsamer ler / vermanung
2'
vnd ervolgung der wyßheit / vernunfft
3'
vnd gter sytten : Ouch z verachtung
4'
vnd straff der narheyt / blintheyt
5'
yrrsal vnd dorheit / aller stt / vnd
6'
geschlecht der menschen : mit besunderem
7'
flyß ernst vnd arbeyt / gesamlet
8'
9'
in beyden rechten doctor.
1
All land syndt yetz voll heylger geschrifft
2
Vnd was der selen heyl antrifft /
3
Bibel / der heylgen vtter ler
4
Vnd ander der glich bcher mer /
5
Jn maß / das ich ser wunder hab
6
Das nyemant bessert sich dar ab /
7
Ja würt all gschrifft vnd ler veracht
8
Die gantz welt lebt in vinstrer nacht
9
Vnd dt in sünden blint verharren
10
All strassen / gassen / sindt voll narren
11
Die nüt dann mit dorheit vmbgan
12
Wellen doch nit den namen han
13
Des hab ich gdacht z diser früst
14
Wie ich der narren schiff vff rüst
15
Galleen / füst / kragk / nawen / parck
16
Kiel / weydling / hornach / rennschiff starck
a.ii.
a2v

17
Schlytt / karrhen / stoßbren / rollwagen
18
Ein schiff mcht die nit all getragen
19
Die yetz sindt jn der narren zal
20
Ein teil kein fr hant überal
21
Die stieben zher wie die ymmen
22
Vil vnderstont z dem schiff schwymmen
23
Ein yeder der wil vorman syn
24
Vil narren / doren kumen dryn
25
Der bildniß jch hab har gemacht
26
Wer yeman der die gschrifft veracht
27
Oder villicht die nit künd lesen
28
Der siecht jm molen wol syn wesen
29
Vnd fyndet dar jnn / wer er ist
30
Wem er glich sy / was jm gebrist /
31
Den narren spiegel ich diß nenn
32
Jn dem ein yeder narr sich kenn
33
Wer yeder sy wurt er bericht
34
Wer recht in narren spiegel sicht
35
Wer sich recht spiegelt / der lert wol
36
Das er nit wis sich achten sol
37
Nit vff sich haltten / das nit ist /
38
Dan nyeman ist dem nütz gebrist
39
Oder der worlich sprechen tar
40
Das er sy wis / vnd nit ein narr
41
Dann wer sich für ein narren acht
42
Der ist bald z eym wisen gmacht
43
Aber wer ye wil witzig syn
44
Der ist fatuus der gfatter myn
45
Der dt mir ouch dar an gewalt
46
Wann er dyß bchlin nit behalt
a3r

47
Hie ist an narren kein gebrust
48
Ein yeder findt das in gelust
49
Vnd ouch war z er sy geboren
50
Vnd war vmb so vil sindt der doren /
51
Was ere vnd freyd die wißheit hat /
52
Wie srglich sy der narren stat /
53
Hie findt man der welt gantzen louff
54
Diß bchlin wurt gt z dem kouff
55
Z schympff vnd ernst vnd allem spil
56
Findt man hie narren wie man wil /
57
Ein wiser findt das in erfreydt
58
Ein narr gern von syn brdern seyt /
59
Hie findt man doren arm vnd rich
60
Schlym schlem / ein yeder findt sin glich /
61
Jch schrot ein kapp hie manchem man
62
Der sich des doch nit nymet an
63
Het ich in mit sym namen gnent
64
Er sprech / ich het in nit erkent /
65
Doch hoff jch das die wisen all
66
Werdent harjnn han wolgefall
67
Vnd sprechen vß jr wissenheit
68
Das jch hab recht vnd wor geseit
69
Sydt jch sollch kuntschafft von jn weiß
70
So geb jch vmb narren eyn schweyß
71
Sie mssen hren worheit all
72
Ob es jnn joch nit wol gefall
73
Wie wol Terencius spricht / das
74
Wer worheit sag / verdienet haß
75
Ouch wer sich langzyt schnützen dt
76
Der würfft ettwan von jm das blt
a.iij.
a3v

77
Vnd wann man Coleram anreygt
78
So würt die gall gar offt beweygt
79
Dar vmb acht ich nit / ob man schon
80
Mit worten mich wirt hindergon
81
Vnd schelten / vmb myn nutzlich ler
82
Jch hab der selben narren mer
83
Den wißheit nit gefallet wol
84
Dyß bchlin ist der selben vol
85
Doch bitt jch yeden / das er mer
86
Wil sehen an vernunfft vnd er
87
Dann mich oder min schwach gedicht
88
Warlich hab jch on arbeit nicht
89
So vil narren zsamen bracht
90
Jch hab ettwan gewacht z nacht
91
Do die schlyeffent
schlyeffent ] ſchleyffent GW5041
der jch gedacht
92
Oder villicht by spyl vnd win
93
Sassent / vnd wenig dochtent myn /
94
Eyn teyl jn schlitten vmbher fren
95
Jm schne / das sie wol halb erfrren
96
Eyn teyl vff kalbß fss gingen sust /
97
Die andern rechten jr verlust
98
Den sie den tag hetten gehan
99
Vnd was jnn gewyns dar vß mcht gan
100
Oder wie sie morn wolten liegen
101
Mit gschwtz / verkouffen / manchen triegen
102
Den selben noch zdencken all
103
Wie mir jr wys / wort / werck / gefall
104
Jst wunder nit / ob ich schon offt
105
Do mit myn gdicht nit würd gestrofft
106
Gewacht hab / so eß nyeman hofft
a4r

107
Jn disen spiegel sollen schowen
108
All gschlecht der menschen man vnd frowen
109
Je eyns ich by dem andern meyn
110
Die man sint narren nit allein
111
Sunder findt man ouch nrrin vil
112
Den ich die schleyer / sturtz vnd wile
113
Mit narren kappen hie bedeck
114
Metzen hant ouch an narren rck
115
Sie wellen yetz tragen on das
116
Was ettwan mannen schntlich was /
117
Spitz sch / vnd vßgeschnytten rck
118
Das man den milchmerck nit bedeck
119
Wicklen vil hudlen jn die zpff
120
Groß hrner machen vff die kpff
121
Als ob es wer ein grosser stier
122
Sie gnd har wie die wilden thier /
123
Doch sollen erber frowen mir
124
Verzyhen / dann ich gantz nit jr
125
Gedencken z keym argen wyl
126
Den bsen ist doch nit z vil
127
Der selben man ein teil hie fyndt
128
Die jnn dem narren schiff ouch syndt
129
Dar vmb mit flyß sich yedes sch
130
Fyndt eß sich nit jn dysem bch
131
So mag es sprechen / das es sy
132
Der kappen vnd des kolben fry
133
Meint yemant das jch jnn nit rr
134
Der gang zn wysen fr die thr
135
Vnd lyd sich / vnd sy gter dyng
136
Byß ich ein kapp von Franckfurt bryng
a.iiij.
GW5041/P6
a2r
Ein vorred in das
narren ſchyff.
1'
Ʒ nu vnd heylſamer ler / verma⸗
2'
nung vnd ervolgung der wyßheit/ver
3'
nunfft vnd gter ſytten: Ouch ʒ ver⸗
4'
achtung vnd raff der narheyt /blint⸗
5'
heyt yrrſal vnd dorheit/aller t/vnd
6'
geſchlecht der menſchen : mit beſun⸗
7'
derem flyß ern vnd arbeyt/ geſamlet
8'
ʒ Baſell:durch Sebaianū Brant.
9'
in beyden rechten doctor.
1
All land ſyndt ye voll heylger geſchrifft
2
Vnd was der ſelen heyl antrifft/
3
Bibel/der heylgen vtter ler
4
Vnd ander der glich bcher mer/
5
Jn maß/das ich ſer wunder hab
6
Das nyemant beert ſich dar ab/
7
Ja würt all gſchrifft vnd ler veracht
8
Die gan welt lebt in vinrer nacht
9
Vnd dt in ſünden blint verharren
10
All raen/gaen/ſindt voll narren
11
Die nüt da mit dorheit vmbgan
12
Wellen doch nit den namen han
13
Des hab ich gdacht ʒ diſer frü
14
Wie ich der narren ſchiff vff rü
15
Galleen/fü/kragk/nawen/parck
16
Kiel/weydling/hornach/rennſchiff arck
a.ii.
a2v

17
Schlytt/ karrhen/oßbren/rollwagen
18
Ein ſchiff mcht die nit all getragen
19
Die ye ſindt jn der narren ʒal
20
Ein teil kein fr hant überal
21
Die ieben ʒher wie die ymmen
22
Vil vnderont ʒ dem ſchiff ſchwymmē
23
Ein yeder der wil vorman ſyn
24
Vil narren/doren kumen dryn
25
Der bildniß jch hab har gemacht
26
Wer yeman der die gſchrifft veracht
27
Oder villicht die nit künd leſen
28
Der ſiecht jm molen wol ſyn weſen
29
Vnd fyndet dar jnn/wer er i
30
Wem er glich ſy/was jm gebri/
31
Den narren ſpiegel ich diß nenn
32
Jn dem ein yeder narr ſich kenn
33
Wer yeder ſy wurt er bericht
34
Wer recht in narren ſpiegel ſicht
35
Wer ſich recht ſpiegelt/der lert wol
36
Das er nit wiſ ſich achten ſol
37
Nit vff ſich haltten/das nit i/
38
Dan nyeman i dem nü gebri
39
Oder der worlich ſprechen tar
40
Das er ſy wiſ/vnd nit ein narr
41
Dann wer ſich für ein narren acht
42
Der i bald ʒ eym wiſen gmacht
43
Aber wer ye wil wiig ſyn
44
Der i fatuus der gfatter myn
45
Der dt mir ouch dar an gewalt
46
Wan er dyß bchlin nit behalt
a3r

47
Hie i an narren kein gebru
48
Ein yeder findt das in gelu
49
Vnd ouch war ʒ er ſy geboren
50
Vnd war vmb ſo vil ſindt der doren/
51
Was ere vnd freyd die wißheit hat/
52
Wie ſrglich ſy der narren at/
53
Hie findt man der welt ganen louff
54
Diß bchlin wurt gt ʒ dem kouff
55
Ʒ ſchympff vnd ern vnd allem ſpil
56
Findt man hie narren wie man wil/
57
Ein wiſer findt das in erfreydt
58
Ein narr gern von ſyn brdern ſeyt/
59
Hie findt man doren arm vnd rich
60
Schlym ſchlem/ein yeder findt ſin glich/
61
Jch ſchrot ein kapp hie manchem man
62
Der ſich des doch nit nymet an
63
Het ich in mit ſym namen gnent
64
Er ſprech/ich het in nit erkent/
65
Doch hoff jch das die wiſen all
66
Werdent harjnn han wolgefall
67
Vnd ſprechen vß jr wienheit
68
Das jch hab recht vnd wor geſeit
69
Sydt jch ſollch kuntſchafft von jn weiß
70
So geb jch vmb narren eyn ſchweyß
71
Sie men hren worheit all
72
Ob es jnn joch nit wol gefall
73
Wie wol Terencius ſpricht/das
74
Wer worheit ſag/verdienet haß
75
Ouch wer ſich langʒyt ſchnüen dt
76
Der würfft ettwan von jm das blt
a.iij.
a3v

77
Vnd wan man Colerā anreygt
78
So würt die gall gar offt beweygt
79
Dar vmb acht ich nit/ob man ſchon
80
Mit worten mich wirt hindergon
81
Vnd ſchelten /vmb myn nulich ler
82
Jch hab der ſelben narren mer
83
Den wißheit nit gefallet wol
84
Dyß bchlin i der ſelben vol
85
Doch bitt jch yeden/ das er mer
86
Wil ſehen an vernunfft vnd er
87
Dan mich oder min ſchwach gedicht
88
Warlich hab jch on arbeit nicht
89
So vil narren ʒſamē bracht
90
Jch hab ettwan gewacht ʒ nacht
91
Do die ſchleyffent der jch gedacht
92
Oder villicht by ſpyl vnd win
93
Saent/vnd wenig dochtent myn/
94
Eyn teyl jn ſchlitten vmbher fren
95
Jm ſchne/das ſie wol halb erfrren
96
Eyn teyl vff kalbß f gingen ſu/
97
Die andern rechten jr verlu
98
Den ſie den tag hetten gehan
99
Vnd was jnn gewyns dar vß mcht gan
100
Oder wie ſie morn wolten liegen
101
Mit gſchw/verkouffen/māchen triegē
102
Den ſelben noch ʒdencken all
103
Wie mir jr wyſ/wort/werck/gefall
104
J wunder nit/ob ich ſchon offt
105
Do mit myn gdicht nit würd gerofft
106
Gewacht hab/ſo eß nyeman hofft
a4r

107
Jn diſen ſpiegel ſollen ſchowen
108
All gſchlecht der mēſchē man v frowē
109
Je eyns ich by dem andern meyn
110
Die man ſint narren nit allein
111
Sunder findt man ouch nrrin vil
112
Den ich die ſchleyer/ur vnd wile
113
Mit narren kappen hie bedeck
114
Meen hant ouch an narren rck
115
Sie wellen ye tragen on das
116
Was ettwan mannen ſchntlich was/
117
Spi ſch/vnd vßgeſchnytten rck
118
Das man den milchmerck nit bedeck
119
Wicklen vil hudlen jn die ʒpff
120
Groß hrner machen vff die kpff
121
Als ob es wer ein groer ier
122
Sie gnd har wie die wilden thier/
123
Doch ſollen erber frowen mir
124
Verʒyhen/dan ich gan nit jr
125
Gedencken ʒ keym argen wyl
126
Den bſen i doch nit ʒ vil
127
Der ſelben man ein teil hie fyndt
128
Die jn dem narren ſchiff ouch ſyndt
129
Dar vmb mit flyß ſich yedes ſch
130
Fyndt eß ſich nit jn dyſem bch
131
So mag es ſprechen/das es ſy
132
Der kappen vnd des kolben fry
133
Meint yemant das jch jnn nit rr
134
Der gang ʒn wyſen fr die thr
135
Vnd lyd ſich/vnd ſy gter dyng
136
Byß ich ein kapp von Franckfurt bryng
a.iiij.
GW5058/P1
a1r
LA nef des folz du monde
(Ohne Titel)
1
¶Hommes mortelz qui desirez scauoir
2
Comment on peut en ce monde bien viure
3
Et mal laisser: approchez venez veoir
4
Et visiter ce present ioieux liure
5
A tous estatz bonne doctrine il liure
6
Notant les maulx et vices des mondains
7
Venez y tous et ne faictes dedains
8
Dudit liure nomme des folz la nef
9
Si vous voulez vous en trouuerez maintz
10
Au pellican cheux geoffroy de marnef.
GW5058/P1
a1r
LA nef des folʒ du monde
1
¶Hommes moꝛtelʒ qui deſireʒ ſcauoir
2
Comment on peut en ce monde bien viure
3
Et mal laier:appꝛocheʒ veneʒ veoir
4
Et viſiter ce pꝛeſent ioieux liure
5
A tous eatʒ bonne doctrine il liure
6
Notant les maulx et vices des mondains
7
Veneʒ y tous et ne faictes dedains
8
Dudit liure nomme des folʒ la nef
9
Si vous vouleʒ vous en trouuereʒ maintʒ
10
Au pellican cheux geoffroy de marnef.