GW5041/B46
g8v
[ Kap. 46 ]
Narrheyt hatt gar eyn groß gezelt
By jr lgert die gantze welt
Vor vß / was gwalt hatt / vnd vil gelt
von den gwalt der narren.
1
Es ist nott / das vil narren synt
2
Dann vil synt an jn selbs erblynt
3
Die mitt gwalt went witzig syn
4
Do yederman sicht vnd ist schyn
h1r

5
Jr narrheyt / doch nyeman getar
6
Z jnn sprechen / was tstu narr /
7
Vnd wenn sie grosser wißheyt pflegen
8
So ist es vast von der gouch wegen
9
Vnd wann sie nyemans loben wil
10
So loben sie sich dick vnd vil
11
So doch der wiß man gibt vrkund
12
Das / lob stinck / vß eym eigenen mundt
13
Wer jn sich selbst vertruwen setz
14
Der ist eyn narr vnd doreht gtz
15
Wer aber wisßlich wandlen ist
16
Der würt gelobt z aller frist
17
Die erd ist sellig / die do hat
18
Eyn herren / der jnn wißheyt stat
19
Des rott ouch ysßt z rechter zyt
20
Vnd schen nit wollust / vnd gydt
21
We we dem ertrich / das do hat
22
Eyn herren / der jnn kynttheyt gat
23
Des fürsten essen morgens frg
24
Vnd achten nit was wißheyt tg /
25
Eyn arm kyndt / das doch wißheyt hat
26
Jst besser vil jn synem stadt
27
Dann eyn künig / eyn alter tor
28
Der nit fürsicht die kunfftig jor /
29
We den gerechten vber we
30
Wann narren stygen jnn die hh
31
Aber wann narren vndergondt
32
Gar wol die gerechten dann gestondt
33
Das ist dem gantzen land eyn ere
34
Wann vß dem gerechten wurt eyn here
h
h1v

35
Aber doch / wann eyn narr regyert
36
So werdent vil mit jm verfrt /
37
Der dt nit recht / wer an gerycht
38
Durch früntschafft eim jns anttlit sicht
39
Der selb ouch vmb eyn byssen brot
40
Worheyt / vnd gerechtikeyt verlot /
41
Recht vrteyln / stat eym wisen wol
42
Eyn richter nyemans kennen sol
43
Ratt und gerycht / hat keynen fründt
44
Susannen rychter noch vil syndt
45
Die mttwill triben / vnd gewalt
46
Gerechtikeyt die ist vast kalt
47
Die schwert die sint verrostet beyd
48
Vnd wellen nym recht vß der scheyd
49
Noch schnyden me / do es ist nott
50
Gerechtikeyt ist blyndt vnd dott
51
All ding dem geltt sint vnderthon /
52
Jugurtha do er schyed von Rom
53
Do sprach er / o du veyle statt
54
Wie werstu so bald schoch vnd matt
55
Wann du eyn kouffman hettst alleyn
56
Man fyndt der stett noch me dann eyn
57
Do man hant schmyerung gern vff nymt
58
Vnd dar durch dt vil das nit zymbt
59
Myet / früntschafft / all worheyt vmb kert
60
Als moysen syn schwher lert
61
Pfenning / nyd / früntschafft / gwalt vnd gunst
62
Zerbrechen yetz / recht / brieff / vnd kunst /
63
Die fürsten worent ettwann wiß /
64
Hattent altt rt / gelert / vnd gryß
h2r

65
Do stund es wol jn allem land
66
Do wart gestroffet sünd vnd schand
67
Vnd was gt fryd jnn aller welt
68
Jetz hatt narrheyt all jr gezelt
69
Geschlagen vff / vnd lyt z wer
70
Sie zwingt die fürsten / vnd jr her
71
Das sie snt wißheyt / kunst / verlan
72
Alleyn eygen nutz sehen an
73
Vnd wlen jnn eyn kyndschen ratt
74
Dar vmb es leyder vbelgat
75
Vnd hat kunfftig noch bser gstalt
76
Groß narrheyt ist by grossem gwalt /
77
Gott ließ / das mancher fürst regiert
78
Langzyt / wann er nit wrd verfrt
79
Vnd vnmylt wurd / vnd vngerecht
80
Durch anreytz valscher rtt vnd knecht
81
Die nmen gaben / schenck / vnd myet
82
Vor den eyn furst sich billich ht
83
Wer gaben nymbt / der ist nit fry
84
Schenck nemen / macht verretery
85
Als von Ayoth geschach Eglon /
86
Vnd Dalida verryet Samson /
87
Andronicus nam gulden vaß
88
Des wart gedtet Onyas /
89
Ouch Benedab der künig brach
90
Syn büntniß / do er gaben sach /
91
Tryphon do er betryegen wolt
92
Das jonathas jm glouben solt
93
Do schanckt er gaben jm vorhyn
94
Do mit er mcht beschissen jn
h.ij.
GW5041/B46
g8v
[ Kap. 46 ]
Narrheyt hatt gar eyn groß geʒelt
By jr lgert die gane welt
Vor vß /was gwalt hatt /vnd vil gelt
vō dē gwalt der narrē.
1
Es i nott /das vil narren ſynt
2
Dann vil ſynt an jn ſelbs erblynt
3
Die mitt gwalt went wiig ſyn
4
Do yederman ſicht vnd i ſchyn
h1r

5
Jr narrheyt/doch nyeman getar
6
Ʒ jnn ſprechen/was tu narr/
7
Vnd wenn ſie groer wißheyt pflegen
8
So i es va von der gouch wegen
9
Vnd wann ſie nyemans loben wil
10
So loben ſie ſich dick vnd vil
11
So doch der wiß man gibt vrkund
12
Das/lob inck / vß eym eigenen mundt
13
Wer jn ſich ſelb vertruwen ſe
14
Der i eyn narr vnd doreht g
15
Wer aber wiſßlich wandlen i
16
Der würt gelobt ʒ aller fri
17
Die erd i ſellig /die do hat
18
Eyn herren / der jnn wißheyt at
19
Des rott ouch yſßt ʒ rechter ʒyt
20
Vnd ſchen nit wollu/vnd gydt
21
We we dem ertrich /das do hat
22
Eyn herren /der jnn kynttheyt gat
23
Des füren een morgens frg
24
Vnd achten nit was wißheyt tg/
25
Eyn arm kyndt/das doch wißheyt hat
26
J beer vil jn ſynem adt
27
Dann eyn künig/eyn alter tor
28
Der nit fürſicht die kunfftig jor/
29
We den gerechten vber we
30
Wann narren ygen jnn die hh
31
Aber wann narren vndergondt
32
Gar wol die gerechten dann geondt
33
Das i dem ganen land eyn ere
34
Wann vß dem gerechten wurt eyn here
h
h1v

35
Aber doch /wann eyn narr regyert
36
So werdent vil mit jm verfrt/
37
Der dt nit recht/wer an gerycht
38
Durch früntſchafft eim jns anttlit ſicht
39
Der ſelb ouch vmb eyn byen brot
40
Worheyt/vnd gerechtikeyt verlot/
41
Recht vrteyln/at eym wiſen wol
42
Eyn richter nyemans kennen ſol
43
Ratt und gerycht/hat keynen fründt
44
Suſannen rychter noch vil ſyndt
45
Die mttwill triben/vnd gewalt
46
Gerechtikeyt die i va kalt
47
Die ſchwert die ſint verroet beyd
48
Vnd wellen nym recht vß der ſcheyd
49
Noch ſchnyden me/do es i nott
50
Gerechtikeyt i blyndt vnd dott
51
All ding dem geltt ſint vnderthon/
52
Jugurtha do er ſchyed von Rom
53
Do ſprach er/o du veyle att
54
Wie weru ſo bald ſchoch vnd matt
55
Wann du eyn kouffman hett alleyn
56
Man fyndt der ett noch me dann eyn
57
Do mā hant ſchmyerung gern vff nymt
58
Vnd dar durch dt vil das nit ʒymbt
59
Myet/früntſchafft/all worheyt vmb kert
60
Als moyſen ſyn ſchwher lert
61
Pfēnīg/nyd/früntſchafft/gwalt v gū
62
Ʒerbrechen ye/recht/brieff/vnd kun/
63
Die füren worent ettwann wiß/
64
Hattent altt rt/gelert /vnd gryß
h2r

65
Do und es wol jn allem land
66
Do wart geroffet ſünd vnd ſchand
67
Vnd was gt fryd jnn aller welt
68
Je hatt narrheyt all jr geʒelt
69
Geſchlagen vff/vnd lyt ʒ wer
70
Sie ʒwingt die füren /vnd jr her
71
Das ſie ſnt wißheyt/kun/verlan
72
Alleyn eygen nu ſehen an
73
Vnd wlen jnn eyn kyndſchen ratt
74
Dar vmb es leyder vbelgat
75
Vnd hat kunfftig noch bſer galt
76
Groß narrheyt i by groem gwalt/
77
Gott ließ/das mancher für regiert
78
Langʒyt/wann er nit wrd verfrt
79
Vnd vnmylt wurd / vnd vngerecht
80
Durch anrey valſcher rtt vnd knecht
81
Die nmen gaben/ſchenck/vnd myet
82
Vor den eyn fur ſich billich ht
83
Wer gaben nymbt/der i nit fry
84
Schenck nemen /macht verretery
85
Als von Ayoht geſchach Eglon/
86
Vnd Dalida verryet Samſon/
87
Andronicus nam gulden vaß
88
Des wart gedtet Onyas/
89
Ouch Benedab der künig brach
90
Syn büntniß /do er gaben ſach/
91
Tryphon do er betryegen wolt
92
Das jonathas jm glouben ſolt
93
Do ſchanckt er gaben jm vorhyn
94
Do mit er mcht beſchien jn
h .ij.