GW5042/B99
t5r
Kap. 99
Jch bitt euch herren . groß vnd kleyn
Bedencken den nutz der gemeyn
Lont mir meyn narrenkapp alleyn
t5v

¶ Von abgang des glauben
1
Wann ich gedenck samniß . vnd schand
2
So man yetz sprt . in allem land
3
Von frsten . herren . landen . stett
4
Wer wunder nit . ob ich schon hett
5
Mein augen gantz der zehern voll
6
Das man so schmechlich sehen soll
7
Den krysten glauben nemen ab
8
Verzeich man mir . ob ich schon hab
9
Die frsten auch gesetzet har
10
Wir nemen (leyder) grblich war
11
Des krysten glauben nott . vnd klag
12
Der myndert sich von tag zu tag .
13
Czum ersten hant die ketzer hert
14
Den halb zerrissen vnd zerstrt
15
Dar nach der schentlich Machames
16
Jnn meer . vnd mer verwstet het
17
Vnd den mit seym irrsal geschent
18
Der vor was groß in Orient
19
Vnd was glaubig alles Asia
20
Der Moren landt . vnd Affrica
21
Jetz hant dar in . wir gantz nit me
22
Es mcht eym hyrtten steyn thun we .
23
Was wir alleyn verlorn hant
t6r

25
Das man die groß Trckey yetz nennt
26
Das ist dem glauben abgetrennt
27
Do sint die syben kirchen gsyn
28
Do hat Johannes gschriben hyn
29
Do ist eyn so gut landt verlorn
30
Das es all weltt mcht han verschworn
31
On das man in Europa sytt
32
Verlorn hat . in kurzer zyt
33
Czwey keyserthum
keyserthum ] keyserthnm GW5042
. vil knigreich
34
Vil mechtig land . vnd stett des gleich
36
Die landt sint aller weltt wol kunt
40
Atticam . vnd beyd Mysiam
41
Auch Tribulos . vnd Scordiscos
42
Bastarnas . sambt vnd Thauricos
43
Euboiam gnennet Nygrapunt
44
Auch Peram . Capham . vnd Jdrunt
45
On ander schaden . vnd verlust
46
Die wir erlyetten haben sunst
49
Jn Hungern . vnd der .wyndschen marck
t6v

50
Jetz sint die Trcken also starck
51
Das sie nit hant das meer alleyn
52
Snder die Tunaw ist ir gemeyn
53
Vnd dunt eyn einbruch . wann sie went
54
Vil pystum . kyrchen sint geschent
55
Jetz greifft er an Apuliam
56
Dar nach gar bald Syciliam
57
Jtalia die stoßt dar an
58
So wrt es dann on Rom auch gan
60
Den feyndt den hant wir an der handt
61
Vnd went doch schlaffend . sterben all
62
Der wolff ist warlich in dem stall
63
Vnd raubt der heyligen kyrchen schaff
64
Die weil der hyrtt leidt in dem schlaff
65
Die Rmisch kyrch vier schwestern hat
66
Do man hyelt Patriarchen stadt
69
Die sint yetz kumen gantz dar von
70
Es wrt bald an das haubt auch gon .
71
Das ist als vnser snden schuldt
72
Keyns mit dem andern hat gedult
73
Oder mitleyden seyner schwer
74
Jeder wolt . das es grsser wer .
t7r

75
Vnd geschicht vns . als den ochsen gschah
76
Do eyner dem andern zu sach
77
Biß das der wolff sie all zerreyß
78
Erst ging dem letsten auß der schweiß .
79
Jeder der greifft yetz mit der hant
80
Ob noch kalt sy sein maur . vnd want
81
Vnd gdenckt nit . das er vor lesch auß
82
Das fewer . ee es im kum zu hauß
83
So kumbt im dann rew . vnd leyt .
84
Czwitracht . vnd vngehorsamkeyt
85
Den krysten glaub zerstren dut
86
On nott vergeust man krysten blut
87
Nyeman gdenck . wie nach es im sey .
88
Vnd went doch allweg bleiben frey
89
Biß im vnglck kumbt fr sein thr
90
So stoßt er dann den kopff her fr .
91
Die porten Europe offen sindt
92
Czu allen seytten ist der vyndt
93
Der nit schlaffen noch rwen dut
94
Jn drst alleyn . nach Christen blut
95
O Rom . do du hetst knig vor
96
Do wast du eygen . lange ior .
97
Dar nach in freyheit wardst gefyrt
98
Als dich ein gemeyner rott regyrt
99
Aber do man noch hochfart staltt
t7v

100
Nach reychtum . vnd nach grossem gwalt
101
Vnd burger wyder burger facht
102
Des gmeynen nutzes nyeman acht
103
Do wart der gwalt zum teyl zergon
104
Czu letzt . eym keyser vnderthon
105
Vnd vnder solchem gwalt . vnd schein
106
Bist funzehen hundert iar gesein
107
Vnd stets genomen ab . vnd von
108
Gleich wie sich myndern dut der mon
109
So er schwyndt . vnd im schein gbrist
110
Das yetz gar wenig an dir ist
111
Well got . das du auch grssest dich
112
Do mit du seyst dem mon gantz glich .
113
Den dnckt nit . das er ettwas hab
114
Wer nit dem Rmschen reich bricht ab
115
Czum erst die Saracenen hant
116
Das heylig vnd gelobte landt
117
Dar nach die Turcken handt so vil
118
Das als zu zalen . nem vil weil
119
Vil stett sich bracht hant in gwer
120
Vnd achten yetz keyns keysers mer .
121
Eyn yeder frst . der ganß bricht ab
122
Das er dar von eyn feder hab .
123
Dar vmb ist es nit wunder groß
124
Ob joch das reich sey blutt . vnd bloß
t8r

125
Man bindt eym yeden vor das ein
126
Das er nit vordern soll das sein .
127
Vnd lassen yeden in seym stadt .
128
Wie ers biß her gebrauchet hadt
129
Durch got . ir fürsten sehen an
130
Was schad . zu letst dar auß werd gan .
131
Wann doch hyn vnder kem das reich
132
Jr blyben auch nit ewikleich .
133
Eyn yedes ding me sterckung hatt
134
Wann es beynander gsamlet stat
135
Dann so es ist zerteylt von eyn .
136
Einhellikeyt in der gmeyn
137
Auffwachsen die bald all ding macht
138
Aber durch mißhell . vnd zwytracht
139
Werden auch grosse ding zerstert
140
Der detschen lob was hochgeert
141
Vnd hat erworben durch solch rum
142
Das man inn gab das keyserthum .
143
Aber die detschen fleyssen sich
144
Wie sy vernichten selbst ir rich
145
Do mit die studt zerstrung hab
146
Pissen die pferd ir schwentz selb ab .
147
Warlich yetz auff den fssen ist
148
Der Cerastes . vnd Basylist .
149
Mancher der wrt vergyfften sich
t8v

150
Der gyfft dar schmeycht dem Rmschen reich
151
Aber ir herren . knig . land .
152
Nit wellen gstatten solch schand
153
Wellent dem Rmschen reich zu stan
154
So mag das schiff noch auff recht gan
155
Jr habent zwar eyn knig mylt
156
Der euch wol frt . mit ritters schylt
157
Der zwyngen tg all land gemeyn
158
Wann ir im helffen wendt alleyn
159
Der edel frst Maximilian
160
Wol wirdig ist der Rmschen kron
161
Dem kumbt on zweifel in sein handt
162
Die heylig erd . vnd das globte landt
163
Vnd wrt sein anfang thun all tag
164
Wann er alleyn euch trawen mag .
165
Werffen von euch solch schmoch . vnd spot
vnd spot ] vnfpot GW5042
166
Dann
Dann ] Vann GW5042
kleynes heres . walttet got .
167
Wie wol . wir vil verlorn handt
168
Syndt doch noch so vil krysten landt
169
Frum knig . frsten . adel . gmeyn .
170
Das sie die gantze weltt alleyn .
171
Gewynnen . vnd vmbbringen baldt
172
Wann man alleyn sich zamen haldt
173
Trew . frid . vnd lieb sich brauchen dut
174
Jch hoff zu got . es werd als gut .
u1r

175
Jr syndt regyerer doch der land
176
Wachen . vnd dunt von euch all schand
177
Das man euch nit dem schiffman glich
178
Der auff dem meer fleyßt schlaffes sich
179
So er das vngewytter sicht .
180
Oder eym hundt der bllet nicht .
181
Oder eyn wechter der nit wacht
182
Vnd auff sein htt hat gantz keyn acht
183
Stent auff . vnd wachen von dem traum
184
Warlich . die axt stet an dem baum
185
Ach got gib vnsern hbtern ein
186
Das sie suchen die ere dein
187
Vnd nit yeder sein nutz alleyn
188
So hab ich aller sorgen keyn
189
Du gebst vns sigk in kurtzen tagen
190
Des wir dir ewig lob thun sagen
sagen ] sagan GW5042
.
191
Jch mane all steet der gantzen welt
192
Was wirde . vnd tyttel die sint gezelt
193
Das sie nit thun als die schifflet
194
Die all tag streitten morn vnd het
195
Wann sie synt mitten auff dem meer
196
Jnn wynd . vnd vngewytter ser
197
Vnd ee sie werden eyns der fr
198
So nymbt er die Galee eyn gruntrr .
199
Wer oren hab . der merck do her
V i
u1v

200
Das schifflein schwancket auff dem meer
201
Wann Christus yetz nit selber wacht
202
Es ist bald worden vmb vns nacht
203
Dar vmb ir die noch ewrm stadt
204
Dar zu got ausserwelet hatt
205
Das ir snt vornan an die spitz
206
Nit lont . das es an euch er sitz
207
Dunt was euch zymbt noch ewrm grad
208
Do mit nit grsser werd der schad
209
Vnd gantz ab nem die Sunn . vnd mon
210
Das haubt . vnd glyder vndergon .
211
Es lest sich eben srglich an
212
Leb ich . ich man noch manchen dran
213
Vnd wer nit an meyn wort gedenck
214
Die narren kappen . ich im schenck
GW5042/B99
t5r
Jch bitt euch herren.groß vnd kleyn
Bedencken den nu der gemeyn
Lont mir meyn narrenkapp alleyn
t5v

¶ Von abgang des glauben
1
Wann ich gedenck ſamniß.vnd ſchand
2
So man ye ſprt. in allem land
3
Von frſten.herren.landen.ſtett
4
Wer wunder nit.ob ich ſchon hett
5
Mein augen gan der ʒehern voll
6
Das man ſo ſchmechlich ſehen ſoll
7
Den kryſten glauben nemen ab
8
Verʒeich man mir.ob ich ſchon hab
9
Die frſten auch geſeet har
10
Wir nemen (leyder) grblich war
11
Des kryſten glauben nott.vnd klag
12
Der myndert ch von tag ʒu tag.
13
Cʒum erſten hant die keer hert
14
Den halb ʒerrien vnd ʒerſtrt
15
Dar nach der ſchentlich Machames
16
Jnn meer. vnd mer verwſtet het
17
Vnd den mit ſeym irrſal geſchent
18
Der vor was groß in Orient
19
Vnd was glaubig alles Aa
20
Der Moren landt.vnd Affrica
21
Je hant dar in .wir gan nit me
22
Es mcht eym hyrtten ſteyn thun we.
23
Was wir alleyn verlorn hant
24
Jn kleyn Aſyen.vnd kriechen landt
t6r

25
Das man die groß Trckey ye nennt
26
Das iſt dem glauben abgetrennt
27
Do nt die ſyben kirchen gſyn
28
Do hat Johannes gſchriben hyn
29
Do iſt eyn ſo gut landt verlorn
30
Das es all weltt mcht han verſchworn
31
On das man in Europa ſytt
32
Verlorn hat.in kurʒer ʒyt
33
Cʒwey keyſerthnm.vil knigreich
34
Vil mechtig land . vnd ſtett des gleich
35
Conſtantinopel. Trapeʒunt
36
Die landt ſint aller weltt wol kunt
37
Achayam.Etholyam
38
Boeciam.Thealiam
39
Thraciam . Macedoniam
40
Atticam . vnd beyd Myſiam
41
Auch Tribulos. vnd Scordiſcos
42
Baſtarnas.ſambt vnd Thauricos
43
Euboiam gnennet Nygrapunt
44
Auch Peram. Capham. vnd Jdrunt
45
On ander ſchaden.vnd verluſt
46
Die wir erlyetten haben ſunſt
47
Jn Morea . Dalmacia
48
Steyr.Kerrnten.vnd Croacia
49
Jn Hungern. vnd der.wyndſchen marck
t6v

50
Je nt die Trcken alſo ſtarck
51
Das e nit hant das meer alleyn
52
Snder die Tunaw iſt ir gemeyn
53
Vnd dunt eyn einbruch.wann e went
54
Vil pyſtum. kyrchen nt geſchent
55
Je greifft er an Apuliam
56
Dar nach gar bald Syciliam
57
Jtalia die ſtoßt dar an
58
So wrt es dann on Rom auch gan
59
An Lombardy.vnd welſche landt
60
Den feyndt den hant wir an der handt
61
Vnd went doch ſchlaffend . ſterben all
62
Der wolff iſt warlich in dem ſtall
63
Vnd raubt der heyligen kyrchen ſchaff
64
Die weil der hyrtt leidt in dem ſchlaff
65
Die Rmiſch kyrch vier ſchweſtern hat
66
Do man hyelt Patriarchen ſtadt
67
Conſtantinopel.Alexandria
68
Jheruſalem.Anthiochia
69
Die ſint ye kumen gan dar von
70
Es wrt bald an das haubt auch gon.
71
Das iſt als vnſer ſnden ſchuldt
72
Keyns mit dem andern hat gedult
73
Oder mitleyden ſeyner ſchwer
74
Jeder wolt. das es grer wer.
t7r

75
Vnd geſchicht vns. als den ochſen gſchah
76
Do eyner dem andern ʒu ſach
77
Biß das der wolff e all ʒerreyß
78
Erſt ging dem letſten auß der ſchweiß.
79
Jeder der greifft ye mit der hant
80
Ob noch kalt ſy ſein maur.vnd want
81
Vnd gdenckt nit.das er vor leſch auß
82
Das fewer.ee es im kum ʒu hauß
83
So kumbt im dann rew . vnd leyt.
84
Cʒwitracht . vnd vngehorſamkeyt
85
Den kryſten glaub ʒerſtren dut
86
On nott vergeuſt man kryſten blut
87
Nyeman gdenck. wie nach es im ſey.
88
Vnd went doch allweg bleiben frey
89
Biß im vnglck kumbt fr ſein thr
90
So ſtoßt er dann den kopff her fr.
91
Die porten Europe offen ndt
92
Cʒu allen ſeytten iſt der vyndt
93
Der nit ſchlaffen noch rwen dut
94
Jn drſt alleyn.nach Chriſten blut
95
O Rom.do du hetſt knig vor
96
Do waſt du eygen . lange ior.
97
Dar nach in freyheit wardſt gefyrt
98
Als dich ein gemeyner rott regyrt
99
Aber do man noch hochfart ſtaltt
t7v

100
Nach reychtum. vnd nach groem gwalt
101
Vnd burger wyder burger facht
102
Des gmeynen nues nyeman acht
103
Do wart der gwalt ʒum teyl ʒergon
104
Cʒu let.eym keyſer vnderthon
105
Vnd vnder ſolchem gwalt. vnd ſchein
106
Biſt funʒehen hundert iar geſein
107
Vnd ſtets genomen ab.vnd von
108
Gleich wie ch myndern dut der mon
109
So er ſchwyndt. vnd im ſchein gbriſt
110
Das ye gar wenig an dir iſt
111
Well got.das du auch greſt dich
112
Do mit du ſeyſt dem mon gan glich.
113
Den dnckt nit . das er ettwas hab
114
Wer nit dem Rmſchen reich bricht ab
115
Cʒum erſt die Saracenen hant
116
Das heylig vnd gelobte landt
117
Dar nach die Turcken handt ſo vil
118
Das als ʒu ʒalen . nem vil weil
119
Vil ſtett ch bracht hant in gwer
120
Vnd achten ye keyns keyſers mer.
121
Eyn yeder frſt. der ganß bricht ab
122
Das er dar von eyn feder hab.
123
Dar vmb iſt es nit wunder groß
124
Ob joch das reich ſey blutt. vnd bloß
t8r

125
Man bindt eym yeden vor das ein
126
Das er nit vordern ſoll das ſein.
127
Vnd laen yeden in ſeym ſtadt.
128
Wie ers biß her gebrauchet hadt
129
Durch got. ir fürſten ſehen an
130
Was ſchad.ʒu letſt dar auß werd gan .
131
Wann doch hyn vnder kem das reich
132
Jr blyben auch nit ewikleich.
133
Eyn yedes ding me ſterckung hatt
134
Wann es beynander gſamlet ſtat
135
Dann ſo es iſt ʒerteylt von eyn .
136
Einhellikeyt in der gmeyn
137
Auffwachſen die bald all ding macht
138
Aber durch mißhell.vnd ʒwytracht
139
Werden auch groe ding ʒerſtert
140
Der detſchen lob was hochgeert
141
Vnd hat erworben durch ſolch rum
142
Das man inn gab das keyſerthum.
143
Aber die detſchen fleyen ch
144
Wie ſy vernichten ſelbſt ir rich
145
Do mit die ſtudt ʒerſtrung hab
146
Pien die pferd ir ſchwen ſelb ab.
147
Warlich ye auff den fen iſt
148
Der Ceraſtes.vnd Baſyliſt.
149
Mancher der wrt vergyfften ch
t8v

150
Der gyfft dar ſchmeycht dē Rmſchē reich
151
Aber ir herren.knig.land .
152
Nit wellen gſtatten ſolch ſchand
153
Wellent dem Rmſchen reich ʒu ſtan
154
So mag das ſchiff noch auff recht gan
155
Jr habent ʒwar eyn knig mylt
156
Der euch wol frt.mit ritters ſchylt
157
Der ʒwyngen tg all land gemeyn
158
Wann ir im helffen wendt alleyn
159
Der edel frſt Maximilian
160
Wol wirdig iſt der Rmſchen kron
161
Dem kumbt on ʒweifel in ſein handt
162
Die heylig erd. vnd das globte landt
163
Vnd wrt ſein anfang thun all tag
164
Wann er alleyn euch trawen mag.
165
Werffen von euch ſolch ſchmoch.vfpot
166
Vann kleynes heres.walttet got.
167
Wie wol.wir vil verlorn handt
168
Syndt doch noch ſo vil kryſten landt
169
Frum knig.frſten. adel.gmeyn.
170
Das e die gane weltt alleyn.
171
Gewynnen.vnd vmbbringen baldt
172
Wann man alleyn ch ʒamen haldt
173
Trew.frid . vnd lieb ch brauchen dut
174
Jch hoff ʒu got.es werd als gut.
u1r

175
Jr ſyndt regyerer doch der land
176
Wachen.vnd dunt von euch all ſchand
177
Das man euch nit dem ſchiffman glich
178
Der auff dem meer fleyßt ſchlaffes ch
179
So er das vngewytter cht .
180
Oder eym hundt der bllet nicht.
181
Oder eyn wechter der nit wacht
182
Vnd auff ſein htt hat gan keyn acht
183
Stent auff.vnd wachen von dem traum
184
Warlich.die axt ſtet an dem baum
185
Ach got gib vnſern hbtern ein
186
Das e ſuchen die ere dein
187
Vnd nit yeder ſein nu alleyn
188
So hab ich aller ſorgen keyn
189
Du gebſt vns gk in kuren tagen
190
Des wir dir ewig lob thun ſagan.
191
Jch mane all ſteet der ganen welt
192
Was wirde. vnd tyttel die ſint geʒelt
193
Das e nit thun als die ſchifflet
194
Die all tag ſtreitten morn vnd het
195
Wann e ſynt mitten auff dem meer
196
Jnn wynd. vnd vngewytter ſer
197
Vnd ee e werden eyns der fr
198
So nymbt er die Galee eyn gruntrr.
199
Wer oren hab. der merck do her
V i
u1v

200
Das ſchifein ſchwancket auff dem meer
201
Wann Chriſtus ye nit ſelber wacht
202
Es iſt bald worden vmb vns nacht
203
Dar vmb ir die noch ewrm ſtadt
204
Dar ʒu got auerwelet hatt
205
Das ir ſnt vornan an die ſpi
206
Nit lont.das es an euch er 
207
Dunt was euch ʒymbt noch ewrm grad
208
Do mit nit grer werd der ſchad
209
Vnd gan ab nem die Sunn.vnd mon
210
Das haubt.vnd glyder vndergon.
211
Es leſt ch eben ſrglich an
212
Leb ich.ich man noch manchen dran
213
Vnd wer nit an meyn wort gedenck
214
Die narren kappen.ich im ſchenck