GW5042/B16
c8r
Kap. 16
Billich in kunfftig armut feltt
Wer stettest nach schleck vnd fullen stelt
Vnd sich den prassern zu geselt
¶Von fullen vnd prassen
1
Der dt eym narren an die sch
2
Der weder tag noch nacht hat rw
3
Wie er den wenst full . vnd den bauch
c8v

4
Vnd mach auß im selbs ein weinschlach
5
Als ob er dar zu wer geboren
6
Das durch in wurd vil weinß verloren
7
Vnd er wer ein teglicher ryff
8
Der gehort wol in das narren schyff
9
Dann er zerstrt vernunfft vnd syn
10
Das wirt er in dem alter yn
11
Das im wirt schlotteren kopff vnd hend
12
Er kurtzt sein leben vnd sein end
13
Ein schedlich ding ist vmb den wein
14
Bey dem mag nyemant witzig sein
15
Wer freud vnd lust dar inn im scht
16
Ein trunckner mensch gar nyemans rcht
17
Vnd weiß kein moß noch vntterscheit .
18
Vil vnkeusch kumbt auß trunckenheyt
19
Vil vbels auch dar auß entsprinckt
20
Ein weiser ist . wer syttlich trinckt
21
Noe mocht leyden nit den wein
22
Der in doch fand vnd pflantzet in .
23
Loth sundet durch wein zr andern fart
24
Durch wein der tauffer kppfet wart
25
Wein macht auß eim weisen man
26
Das er die narren kapp streifft an
27
Do Jsrahel sich fullet wol .
28
Vnd inn der bauch was mer dan vol
d1r

29
Do fyngen sie zu spylen an
30
Vnd musten do gedantzet han .
31
Got gebot den snen Aaron
32
Das sie sein solten weynes on .
33
Vnd alles das do truncken macht
34
Des priesterschafft doch wenig acht
35
Do holoferners truncken wart
36
Verlor den kopff er . zu dem bart .
37
Thamyris riecht zu speiß vnd tranck
38
Do sie den knig Cyrum zwang .
39
Durch wein lag nyder Bennedab .
40
Do er verlor noch all sein hab .
41
All ere vnd tugent gar vergaß
42
Allexander . wann er truncken was .
43
Vnd det gar offt in trunckheit
44
Das im wart selber darnoch leit .
45
Der reichman tranck als eyn gesell
46
Vnd aß des morgens inn der hell
47
Der mensch wer frey . keyn knecht gsein
48
Wann trunckenheit nit wer . vnd wein .
49
Wer weinß vnd feyst dings fleyffet sich
50
Der wurt nit selig oder reich .
51
Dem we vnd seynem vatter we
52
Dem wurt krieg . vnd vil vnglucks me
53
Wer stettes sich fullet wie ein k
Dj
d1v

54
Vnd will eym yedem drincken z
55
Vnd wartten . als das man im bringt .
56
Dann wer on not vil weins auß drinckt
57
Dem ist gleich . als der auff dem meer
58
Entschlefft . vnd leyt on synn . vnd weer
59
Als dnt die auff den braß hant acht
60
Schlemmen vnd demmen . tag vnd nacht
61
Den dreit der wirt noch kuntschafft z
62
Eyn bg vnd viertel von eynr k
63
Vnd bringt inn mandel . feygen reiß .
64
So bezalen sie in auff dem eiß
65
Vil wurden bald vast wytzig sein
66
Wann weyßheit stecket inn dem wein
67
Die inn sich giessen spat vnd fr
68
Je eyner drinckt dem andern z .
69
Jch bring dir eyns . ich kutzel dich .
70
Das geburt dir . der spricht . so wart ich .
71
Vnd wer mich . byß wir sint vol
72
Do ist den narren yetz mit wol
73
Eins auff den becher . zwey fur den mundt
74
Eyn strick an hals were ym gesundt
75
Vnd weger dann sollich fullery
76
Triben . es ist ein groß narry
77
Die Seneca zeitlich fur sach
78
Dar vmb er inn sein bchern sprach
d2r

79
Das man wurd ettwann geben mer
80
Eym druncknen . dann eym nchtern eer
81
Vnd man wurd wellen germet sein
82
Das eyner druncken wer von wein .
83
Die biersupper ich dar zu meyn
84
Do eyner drinckt eyn tunn alleyn
85
Vnd werden do bey allso vol
86
Man lieff mit eym ein thr auff wol .
87
Eyn narr mß vil gesuffen han
88
Eyn weiser meßlich drincken kan
89
Vnd ist gesnder vil dar mit
90
Dann . der mit kbelln in sich scht
91
Der wein ist gar senfft am eyngang
92
Czu letzt stiecht er doch wie ein schlang
93
Vnd geßt sein gifft durch alles blut
94
Gleich wie der Basiliscus dut .
GW5042/B16
c8r
Billich in kunfftig armut feltt
Wer ſtetteſt nach ſchleck vnd fullen ſtelt
Vnd ch den praern ʒu geſelt
¶Von fullen vnd praen
1
Der dt eym narren an die ſch
2
Der weder tag noch nacht hat rw
3
Wie er den wenſt full.vnd den bauch
c8v

4
Vnd mach auß im ſelbs ein weinſchlach
5
Als ob er dar ʒu wer geboren
6
Das durch in wurd vil weinß verloren
7
Vnd er wer ein teglicher ryff
8
Der gehort wol in das narren ſchyff
9
Dann er ʒerſtrt vernunfft vnd ſyn
10
Das wirt er in dem alter yn
11
Das im wirt ſchlotteren kopff vnd hend
12
Er kurt ſein leben vnd ſein end
13
Ein ſchedlich ding iſt vmb den wein
14
Bey dem mag nyemant wiig ſein
15
Wer freud vnd luſt dar inn im ſcht
16
Ein trunckner menſch gar nyemans rcht
17
Vnd weiß kein moß noch vntterſcheit.
18
Vil vnkeuſch kumbt auß trunckenheyt
19
Vil vbels auch dar auſʒ entſprinckt
20
Ein weiſer iſt.wer ſyttlich trinckt
21
Noe mocht leyden nit den wein
22
Der in doch fand vnd pflanet in .
23
Loth ſundet durch wein ʒr andern fart
24
Durch wein der tauffer kppfet wart
25
Wein macht auſʒ eim weiſen man
26
Das er die narren kapp ſtreifft an
27
Do Jſrahel ch fullet wol.
28
Vnd inn der bauch was mer dan vol
d1r

29
Do fyngen e ʒu ſpylen an
30
Vnd muſten do gedanet han.
31
Got gebot den ſnen Aaron
32
Das e ſein ſolten weynes on.
33
Vnd alles das do truncken macht
34
Des prieſterſchafft doch wenig acht
35
Do holoferners truncken wart
36
Verlor den kopff er.ʒu dem bart.
37
Thamyris riecht ʒu ſpeiß vnd tranck
38
Do e den knig Cyrum ʒwang.
39
Durch wein lag nyder Bennedab.
40
Do er verlor noch all ſein hab.
41
All ere vnd tugent gar vergaß
42
Allexander.wann er truncken was.
43
Vnd det gar offt in trunckheit
44
Das im wart ſelber darnoch leit.
45
Der reichman tranck als eyn geſell
46
Vnd aß des morgens inn der hell
47
Der menſch wer frey.keyn knecht gſein
48
Wann trunckenheit nit wer.vnd wein.
49
Wer weinß vnd feyſt dings fleyffet ch
50
Der wurt nit ſelig oder reich .
51
Dem we vnd ſeynem vatter we
52
Dem wurt krieg.vnd vil vnglucks me
53
Wer ſtettes ch fullet wie ein k
Dj
d1v

54
Vnd will eym yedem drincken ʒ
55
Vnd wartten.als das man im bringt.
56
Dann wer on not vil weins auß drinckt
57
Dem iſt gleich.als der auff dem meer
58
Entſchlefft.vnd leyt on ſynn.vnd weer
59
Als dnt die auff den braß hant acht
60
Schlēmen vnd demmen. tag vnd nacht
61
Den dreit der wirt noch kuntſchafft ʒ
62
Eyn bg vnd viertel von eynr k
63
Vnd bringt inn mandel.feygen reiß.
64
So beʒalen e in auff dem eiß
65
Vil wurden bald vaſt wyig ſein
66
Wann weyßheit ſtecket inn dem wein
67
Die inn ch gieen ſpat vnd fr
68
Je eyner drinckt dem andern ʒ.
69
Jch bring dir eyns.ich kuel dich.
70
Das geburt dir.der ſpricht.ſo wart ich.
71
Vnd wer mich.byß wir nt vol
72
Do iſt den narren ye mit wol
73
Eins auff den becher.ʒwey fur den mundt
74
Eyn ſtrick an hals were ym geſundt
75
Vnd weger dann ſollich fullery
76
Triben.es iſt ein groß narry
77
Die Seneca ʒeitlich fur ſach
78
Dar vmb er inn ſein bchern ſprach
d2r

79
Das man wurd ettwann geben mer
80
Eym druncknen.dann eym nchtern eer
81
Vnd man wurd wellen germet ſein
82
Das eyner druncken wer von wein.
83
Die bierſupper ich dar ʒu meyn
84
Do eyner drinckt eyn tunn alleyn
85
Vnd werden do bey allſo vol
86
Man lieff mit eym ein thr auff wol.
87
Eyn narr mß vil geſuffen han
88
Eyn weiſer meßlich drincken kan
89
Vnd iſt geſnder vil dar mit
90
Dann.der mit kbelln in ch ſcht
91
Der wein iſt gar ſenfft am eyngang
92
Cʒu let ſtiecht er doch wie ein ſchlang
93
Vnd geßt ſein gifft durch alles blut
94
Gleich wie der Baliſcus dut .