GW5042/B35
g2r
Kap. 35
Wer stettes im esel hat die sporen
Der iuckt im dick biß auff die oren
Bald zrnen . stat wol zu eym doren
¶ Von leychtlich zrnen
1
Der narr den esel alzeit reytt
2
Wer vill zrnet do man nit vmb geytt
3
Vnd vmb sich schawet als eyn hunt
4
Keyn gtig wort ghet auß seym munt
5
Keyn buschstab kan er dann das R
6
Vnd meynt man soll in vrchten ser
G ij
g2v

7
Das er mg zrnen wann er well
8
So spricht eyn yeder gutter gesell
9
Wie dut der narr sich so zerreyssen
10
Vnglck will vns mit narren bescheyssen
11
Er meynt man hab keyn narren vor
12
Gesehen . dann hans esels or .
13
Der zorn hyndert eynß weisen mut
14
Der zornig waiß nit was er dut .
15
Archytas . do im vnrecht geschach
16
Von seynem knecht . zu im er sprach .
17
Jch soltt das nit yetz schencken dir
18
Wann ich nit merck eyn zorn in mir .
19
Des gleichen Plato auch geschach
20
Keyn zorn von Socrates man sach .
21
Wann leycht sein zorn in vngedult
22
Czucht . der welt bald in sund vnd schuldt .
23
Gedult . senfft wider wertikeyt
24
Eyn weiche zung bricht hertikeyt
25
All tugend . vngedult verschytt
26
Wer zornig ist . der bettet nit
27
Vor schnellem zorn . dich allzeit ht
28
Dann zorn wont in eyns narren gmt
29
Vil ringer wer eyns beren zorn
30
Der auch seyn iungen hett verlorn
31
Dann dulden . das eyn narr dir thut
g3r

32
Der auff sein
sein ] sieu GW5042
narrheyt setzt sein mut
33
Der weiß man dut gemach allzeit
34
Eyn geher . billich esel reytt
GW5042/B35
g2r
Wer ſtettes im eſel hat die ſporen
Der iuckt im dick biß auff die oren
Bald ʒrnen.ſtat wol ʒu eym doren
¶ Von leychtlich ʒrnen
1
Der narr den eſel alʒeit reytt
2
Wer vill ʒrnet do man nit vmb geytt
3
Vnd vmb ch ſchawet als eyn hunt
4
Keyn gtig wort ghet auß ſeym munt
5
Keyn buſchſtab kan er dann das R
6
Vnd meynt man ſoll in vrchten ſer
G ij
g2v

7
Das er mg ʒrnen wann er well
8
So ſpricht eyn yeder gutter geſell
9
Wie dut der narr ch ſo ʒerreyen
10
Vnglck will vns mit narren beſcheyen
11
Er meynt man hab keyn narren vor
12
Geſehen.dann hans eſels or.
13
Der ʒorn hyndert eynß weiſen mut
14
Der ʒornig waiß nit was er dut.
15
Archytas.do im vnrecht geſchach
16
Von ſeynem knecht.ʒu im er ſprach.
17
Jch ſoltt das nit ye ſchencken dir
18
Wann ich nit merck eyn ʒorn in mir.
19
Des gleichen Plato auch geſchach
20
Keyn ʒorn von Socrates man ſach.
21
Wann leycht ſein ʒorn in vngedult
22
Cʒucht. welt bald in ſund v ſchuldt.
23
Gedult.ſenfft wider wertikeyt
24
Eyn weiche ʒung bricht hertikeyt
25
All tugend.vngedult verſchytt
26
Wer ʒornig iſt.der bettet nit
27
Vor ſchnellem ʒorn.dich allʒeit ht
28
Dann ʒorn wont in eyns narren gmt
29
Vil ringer wer eyns beren ʒorn
30
Der auch ſeyn iungen hett verlorn
31
Dann dulden.das eyn narr dir thut
g3r

32
Der auff ſeiu narrheyt ſet ſein mut
33
Der weiß man dut gemach allʒeit
34
Eyn geher.billich eſel reytt