GW5048/B2
a5v
Kap. 2
Wer sich vff gwalt im ratt verlast
Vnd feyler vrteil sich nit moßt
Den mantel henckt / wo wynt her blöst
Der selb die suw / inn kessel stostt
Uon güten retten
1
Vil sint den ist dar noch gar nott
2
Wie sie bald kumen in den rott /
3
Die doch dz recht gantz nit verstont
4
Vnd blyntlich an den wenden gont
5
Geschribne recht sint nüt me wert
6
Der gelerten man nit acht noch gert
7
Dann es dar zü yetz leider kymbt
8
Kein gelerten man / inn rott me nimbt
9
Die gtören in den rott nym schmecken
10
Die rott pyrett vff ir houbt decken
11
Vorvß inn stetten man mit macht
12
Der gschribenen recht gar wenig acht
13
Man dunckt allein vnd macht dz mer
14
Dem einen volgt man durch sin er
15
Dem andern durch geuatterschafft
16
Die selben vrteyl hant solch krafft
17
Man gtar dar von nit appelieren
18
Wann sie schon lib vnd gt an rüren
19
Man acht nit was die suw ioch schry
20
Wann man vmbfragt wer dar an syg
21
Als meister kntz gesprochen hatt
22
Der reck ein vinger vff z statt
23
Des würt der recht spruch offt gezweyt
24
Biß vberzwerch sich einer leit
25
Vnd macht dz mer / dan mß es gon
26
Die su die ist im kessel schon
27
Sie kumbt nit druß sy mß horlon
28
Man richtet zwischen rich vnd arm
29
Als vnglich / das es gott erbarm
30
Der gt Cusy ist leyder dot
a6r

31
Achitofel besitzt den rott /
32
Vil sint die wellen sin als schlecht
33
Vnd setzen vff vil nüwer recht
34
Aber solt man die mit in üben
35
Man würd in vast dz antlit trüben
36
Sie wurden sich vast dar ab rimpfen
37
Allein mit andern ist gut schimpfen
38
Si gdencken nit das gschriben stand
39
Das es sy vnrecht vnd groß schand
40
Das man eim andern recht setz vil
41
Die man doch selb nit halten will
42
Der wis man spricht lug / lyd / vnd halt
43
Das recht dz vßgat von dim gwalt
44
Ein richter lg eben für sich
45
Vnd merck dar vff für sichtiglich
46
Das in sym vrteil nit ettwas
47
Vß gunst / vorcht / lieb / gab oder haß
48
Er tug / loß / handel oder sprech
49
Do mit er gerechtikeit abbrech
50
Sunder die wog er vffrecht hab
51
Das nit ein schuffel vnden ab
52
Die ander in der höh vff schwanck
53
Haltt gott vor ougen vnd gedanck
54
Von dem er ouch einr vrteil wart
55
Wann im sin sel vom mund vß fart
56
Dar vmb tüg er als Moyses dett
57
Der all die klag des volckes hett
58
Getragen für gotts angesicht
59
Vnd noch dem willen gotts gericht
60
Ouch wer ein recht vrteil gibt schon
61
Der hüt das er nüt hoff dar von
62
Das er nit mach gerechtikeit feyl
63
Do mit verlier gott vnd sin heil
64
Die wonung wurt nit füres on
65
Den die gob nemen vnd myet von /
66
Dz recht ist bald mit gold vmbkert
67
Wann im ein kremer wider fert /
68
Gedenck das der kein richter sy /
69
Wem nit gerechtikeit wont by
70
Vnd er sich billich des bescham
71
Wer im zu eygt eins richters nam
72
So im gerechtikeit gebrist
73
Riechten vom recht entsprungen ist
74
Hely sach an sin sunen leyd
75
das sie verkoufften gerechtikeit
76
Vnd vnrecht detten manchem man
77
Vnd er es ließ für oren gan
78
Dar vmb die sun wurden erschlagen
79
Vnd gottes arch hin weg getragen
80
Als hely hort solch groß geschrey /
81
Viel er zu ruck sin halß entzwey /
82
Also solt allen den geschehen
83
Die schwigen so sy vnrecht sehen
84
Oder die wider recht selb dnt
85
Do mitt die su inn kessel kunt
86
Mit / düten / wincken / kratzen / zeygen
87
Mit hsten rüspern vnd mit neygen
88
Jm rott man dick ein ander mant
89
Do mit die zweynis werden gspant
90
Die arm su nit entrinnen magk
91
Sie mß inn kessel vnd inn sack
92
So bald der Römer recht wardt feil
93
Do ging ab als ir glück vnd heil
94
Wer vrteiln sol
sol ] ol GW5048
vnd roten schlecht
95
Der dunckt vnd volg allein z recht
96
Vff das er nit ein zunsteck blib
97
Do mit man die su in kessel trib /
98
Worlich sag ich es hatt kein fg
99
Es ist mit duncken nit geng
100
Do mit verkürtzet würt das recht
101
Es durfft das man sich bas bedecht
102
Ee man die su in kessel brecht
103
Vnd witer frogt was man nit wust
104
Dann wurt das recht verkürtzet sunst
105
So hast kein wör wort gegen gott
106
Gloub mir für wor es ist kein spott
a vi
a6v

107
Wan yeder gdeht wz volgt har noch
108
im wer z vrteil nit so goch
109
Mit solcher moß würt yederman
110
genesen / als er hat getan
111
Wie du richst mich / vnd ich riht dich
112
alls würt
würt ] vürt GW5048
er richten dich vnd mich
113
Ein yeder wartt noch sinem dott
114
der vrteil die er geben hatt
115
Dar vmb Virgilius in sin hell
116
setz wie der stein vff etlich fell
117
Ettlich den swebt er vff dem kopff
118
die warten das er sy ouch klopff
119
Das sint die mit vrteilen vil
120
beswert hant / biß vff ir zyl
121
Jeder sin vrteil ouch dört findt
122
der stein klopfft manchem vff den grindt
manchem vff den grindt ] manchemvff dengrindt GW5048
123
Wer hie nit haltt gerechtikeit
124
der lydt sie dört mit hertikeit
125
Kein wißheit / gwalt / fürsichtikeit
126
kein ratt / gott wider sich vertreit etc.
GW5048/B2
a5v
Wer
Wer ] Ver GW5048
ſich vff gwalt im ratt verla
Vnd feyler vrteil ſich nit moßt
Dē mātel henckt/wo wynt her blö
Der ſelb die ſuw/inn keel ot
Uon güten retten
1
Vil ſint den i dar noch gar nott
2
Wie ſie bald kumen in den rott/
3
Die doch dʒ recht gan nit veront
4
Vnd blyntlich an den wenden gōt
5
Geschribne recht ſint nüt me wert
6
Der gelerten mā nit acht noch gert
7
Dann es dar ʒü ye leider kymbt
8
Kein gelerten mā/i rott me nimbt
9
Die gtöꝛen in dē rott nym ſchmeckē
10
Die rott pyrett vff ir houbt decken
11
Voꝛvß inn etten man mit macht
12
Der gschꝛibenē recht gar wenig acht
13
Mā dunckt aein v macht dʒ mer
14
Dem einen volgt man durch ſin er
15
Dem andern durch geuatterschafft
16
Die ſelben vꝛteyl hant ſolch krafft
17
Man gtar dar von nit appelieren
18
Wann ſie ſchon lib vnd gt an rürē
19
Mā acht nit was die ſuw ioch ſchry
20
Wa mā vmbfragt wer dar an ſyg
21
Als meier kn gespꝛochen hatt
22
Der reck ein vinger vff ʒ att
23
Des würt der recht ſpꝛuch offt geʒw
24
Biß vberʒwerch ſich einer leit (eyt
25
Vnd macht dʒ mer/dā mß es gō
26
Die ſu die i im keel ſchon
27
Sie kumbt nit dꝛuß ſy mß hoꝛlon
28
Man richtet ʒwiſchen rich vnd arm
29
Als vnglich/das es gott erbarm
30
Der gt Cuſy i leyder dot
a6r

31
Achitofel besit den rott/
32
Vil ſint die ween ſin als ſchlecht
33
Vnd ſeen vff vil nüwer recht
34
Aber ſolt man die mit in üben
35
Man würd in va dʒ antlit trübē
36
Sie wurdē ſich va dar ab rimpfē
37
Aein mit andern i gut ſchimpfen
38
Si gdencken nit das gschꝛibē ād
39
Das es ſy vnrecht vnd groß ſchād
40
Das man eim andern recht ſe vil
41
Die man doch ſelb nit halten wi
42
Der wiſ mā ſpꝛicht lug/lyd/v halt
43
Das recht dʒ vßgat von dim gwalt
44
Ein richter lg eben für ſich
45
Vnd merck dar vff für ſichtiglich
46
Das in ſym vꝛteil nit ettwas
47
Vß gun/voꝛcht/lieb/gab oder haß
48
Er tug/loß/handel oder ſprech
49
Do mit er gerechtikeit abbꝛech
50
Sunder die wog er vffrecht hab
51
Das nit ein ſchuffel vnden ab
52
Die ander in der höh vff ſchwanck
53
Haltt gott voꝛ ougen vnd gedanck
54
Von dem er ouch einr vꝛteil wart
55
Wann im ſin ſel vom mūd vß fart
56
Dar vmb tüg er als Moyſes dett
57
Der a die klag des volckes hett
58
Getragen für gotts angeſicht
59
Vnd noch dem wiē gotts gericht
60
Ouch wer ein recht vrteil gibt ſchō
61
Der hüt das er nüt hoff dar von
62
Das er nit mach gerechtikeit feyl
63
Do mit verlier gott vnd ſin heil
64
Die wonung wurt nit füres on
65
Den die gob nemen vnd myet von/
66
Dʒ recht i bald mit gold vmbkert
67
Wann im ein kremer wider fert/
68
Gedenck das der kein richter ſy/
69
Wem nit gerechtikeit wont by
70
Vnd er ſich biich des bescham
71
Wer im ʒu eygt eins richters nam
72
So im gerechtikeit gebꝛi
73
Riechten vom recht entspꝛungen i
74
Hely ſach an ſin ſunen leyd
75
das ſie verkoufften gerechtikeit
76
Vnd vnrecht detten māchem man
77
Vnd er es ließ für oꝛen gan
78
Dar vmb die ſun wurden erschlagē
79
Vnd gottes arch hin weg getragen
80
Als hely hoꝛt ſolch groß geschꝛey/
81
Viel er ʒu ruck ſin halß enwey/
82
Alſo ſolt aen den geſchehen
83
Die ſchwigen ſo ſy vnrecht ſehen
84
Oder die wider recht ſelb dnt
85
Do mitt die ſu inn keel kunt
86
Mit/düten/wincken/kraen /ʒeygē
87
Mit hen rüſpern vnd mit neygē
88
Im rott man dick ein ander mant
89
Do mit die ʒweynis werden gſpant
90
Die arm ſu nit entrinnen magk
91
Sie mß inn keel vnd inn ſack
92
So bald der Römer recht wardt feil
93
Do ging ab als ir glück vnd heil
94
Wer vꝛteiln ol vnd roten ſchlecht
95
Der dunckt vnd volg aein ʒ recht
96
Vff das er nit ein ʒuneck blib
97
Do mit man die ſu in kessel trib/
98
Woꝛlich ſag ich es hatt kein fg
99
Es i mit duncken nit geng
100
Do mit verküret würt das recht
101
Es durfft das mā ſich bas bedecht
102
Ee man die ſu in keel bꝛecht
103
Vnd witer frogt was mā nit wu
104
Da wurt das recht verküret ſū
105
So ha kein wör woꝛt gegen gott
106
Gloub mir für woꝛ es i kein ſpott
a vi
a6v

107
Wā yeder gdeht wʒ volgt har noch
108
im wer ʒ vrteil nit ſo goch
109
Mit ſolcher moß würt yederman
110
geneſen/als er hat getan
111
Wie du rich mich/v ich riht di
112
as vürt er richtē dich v mich(ch
113
Ein yeder wartt noch ſinem dott
114
der vꝛteil die er geben hatt
115
Dar vmb Virgilius in ſin he
116
ſe wie der ein vff etlich fe
117
Ettlich den ſwebt er vff dem kopff
118
die warten das er ſy ouch klopff
119
Das ſint die mit vꝛteilen vil
120
beſwert hant/biß vff ir ʒyl
121
Ieder ſin vꝛteil ouch dört findt
122
der ein klopfft māchēvff dēgrindt
123
Wer hie nit haltt gerechtikeit
124
der lydt ſie döꝛt mit hertikeit
125
Kein wißheit/gwalt/fürſichtikeit
126
kein ratt/gott wider ſich vertreit ⁊cᷓ