GW5046/B111
u1r
[ Kap. 111 ]
Ob disch begat man grobheyt vil
Die man heyßt narrheyt under wil
Von den z letzst ich sagen will
Von disches vnzucht.
1
So ich all narrheyt gantz durch sch
2
Setz ich billich z end diß bch
3
Ettlich die man für narren acht
4
Der ich doch vor nit hab gedacht
u
u1v

5
Dann ob sie schon eyn mißbruch hant
6
Do mit die hofzucht wurt geschant
7
Ouch grob vnd vngezogen sint
8
Sint sie doch nit so gntzlich blindt
9
Das erberkeyt von jn werd geletzt
10
Als die dnt / die ich vor hab gesetzt /
11
Oder sie gotts dar vmb vergessen
12
Sunder mit drincken vnd mit essen
13
Sint sie vast grob / vnd vnerfaren
14
Das man sie heißt vnhoflich narren
15
Als die nit weschen dnt jr hend
16
Wann sie z disch sich setzen wend /
17
Oder die sich z disch dnt setzen
18
Vnd andere an dem sytzen letzen
19
Die vor jn soltten syn gesessen
20
Vernunfft / hofzucht also vergessen
21
Das man z jn mß sprechen / ho /
22
Woluff gt fründ / sitz abhar do
23
Loß den dar sytzen an din statt /
24
Oder der vor nit gbettet hat /
25
Den segen über wyn vnd brott
26
Ee dann das er zm disch hyn got /
27
Der ouch zm erst gryfft jn die schüssel
28
Vnd stoßt das essen in den drüssel
29
Vor erbern lüten / frowen / herren
30
Die er doch solt vernünfftlich eren
31
Das sie zm ersten griffen an
32
Vnd nit wer z vorderst dran /
33
Dem ouch so nott z essen sy
34
Das er bloßt jn das mß vnd bry
u2r

35
Vnd dt syn backen zerblosen
36
Als wolt er eym eyn schr an stossen
37
Mancher betreifft dischlach vnd kleidt
38
Ouch jn die blatt er wider leit
39
Was jm so grplich ist entfallen
40
Das vnlust bringt den gesten allen
41
Ouch ettlich die sint also ful
42
Wann sie den lffel z dem mul
43
Dnt / hencken sie den offnen trüssel /
44
Vber die blatten mß vnd schüssel
45
Was jnn entfallet dann dar nyder
46
Das selb kumbt jn die schissel wider
47
Ettlich die sint also naßwiß
48
Die vor hyn schmecken an die spiß
49
Vnd machen mit jn ander lüt
50
Vnlustig / vnd schandbar z zyt
51
Ettlich die küwen jn dem mundt
52
Vnd werffen das von jn z stund
53
Vff dischlach / schüssel oder erd
54
Das mancher dar ab nymbt bß werd
55
Wer von eym mundtfoll gessen hat
56
Vnd leit den wider jn die blatt
57
Oder sich leitt vff den disch
58
Vnd lgt wo syg gt fleisch vnd fisch
59
Ob das schon vor eym andern lytt
60
Grifft er / vnd nymbt das doch z zyt
61
Vnd loßt das vor jm bliben eyn
62
Das es keym andern werd gemeyn
63
Den selben man eyn schlyndtrapp nennt
64
Der über disch alleyn sich kennt
u ij
u2v

65
Vnd dar vff legt arbeyt vnd flyß
66
Das er alleyn esß alle spyß
67
Vnd er alleyn mg füllen sich
68
Vnd andern nit gndt ouch des glich
69
Die selben heiß ich / rumm den hag
71
Das ist eyn bser masß genoß
72
Vnd würt geheissen wol eyn frosß
73
Der sich nit solcher vnzücht moß
74
So jm gt essen / beschrt das heil
75
Das er es mit eym andern teyl /
76
Ouch der syn backen fült also
77
Als ob sie stackten jm vol stro /
78
Vnd mit dem essen vmb sich gaff
79
Jn alle winckel wie eyn aff
80
Vnd sicht eym yeden z mit bger
81
Ob der villicht me esß / dann er
82
Vnd ee diser eyn mundt voll zuckt
83
Hat er vier oder fünff verschluckt /
84
Vnd das jm nit villicht gebrst
85
Dreit er vff teller hyn z nst
86
Das er sich villicht nit versumm
87
Lgt er / wie er die blatten rumm
88
Ee er die spiß dt abhyn schlucken
89
Dt er ein stych jnn becher gucken
90
Vnd macht eyn suppen mit dem wyn
91
Dar mit schwenckt er die backen syn /
92
Vnd ist jm offt dar z als nott
93
Das es jm halb zr naß vß got
94
Oder sprytzt es eym andern licht
95
Jnns drinckgschyrr oder angesiecht /
u3r

96
Nün duben züg / vnd eyn bapphart
97
Das ist mit drincken yetz die art
98
Syn schmutzigen mundt wüscht keyner jm
99
Do mit das veißt jm becher schwym /
100
Schmatzen am drincken lob ich nit
101
Man tubt ander lüt dar mit
102
Wann man so sürfflet durch die zen
103
Solch drincken gibt eyn bß getn
104
Mancher drinckt mit solchem geschrey
105
Als ob eyn k kem von dem hew
106
Eyn ere was ettwan drincken noch
107
Jetz ist den wynschlüch also goch
108
Do mit sie drincken mgen vor
109
Das drinckgschyrr heben sie entbor
110
Vnd bringent eym eyn früntlich drunck
111
Do mit der becher macht glunck glunck /
112
Vnd meynen do mit andere eren
113
Das sie den becher vor vmb keren /
114
Jch darff der selben hoffzucht nit /
115
Das man mir vor das glaß vmb schüt
116
Oder man mich z drincken bitt
117
Jch drinck mir selbs / keym andern z /
118
Wer sich gern fült / der ist eyn k
119
Der ouch schwtzt über disch alleyn
120
Vnd nit loßt reden / syn gemeyn
121
Sunder mß hren yederman
122
Jm z / das er vil schwtzen kan /
123
Keyn andern er vß reden loßt
124
Eyn yeden er mit worten stoßt
125
Vnd hynder redet alle frist
126
Manchen / der nit z gegen ist
u iij
u3v

127
Ouch der sich kratzet jn dem grind
128
Vnd lgt ob er keyn wiltpret fynd
129
Mit sechs fß / vnd eym vlmer schilt
130
Das er dann vff dem tller knylt
131
Vnd jn die blatt die finger tg
132
Do mit er mach eyn nglyß brg
133
Ob er jm selb syn nasen wisch
134
Vnd stricht die finger an die disch /
135
Die ouch so hflich sint erzogen
136
Die vff jr arm vnd elenbogen
137
Sich lnen vnd den disch bewegen
138
Dar vff mit allen vieren legen
139
Als die brut dett von Geyspitzheyn
140
Die vff den teller legt jr beyn
141
Do sie sich bucket nach dem sturtz
142
Entfr jr ob dem disch eyn furtz
143
Vnd ließ eyn rubtzen jr entwischen
144
Wo man nit kumen wer dar zwischen
145
Mit küblen / vnd sie vff hett gthan
146
Das mul / keyn zan hett sie behan /
147
Ettlich die dnt also hofieren
148
Das sie das brot vast wol beschmieren /
149
Mit schmutzgen henden / pfeffer bry
150
Do mit es wol gesalbet sy /
151
Es ist eyn vorteil vff fürlegen
152
Das aller best dt man an regen
153
Vnd was nit wol gefellet mir
154
Das leg ich gern eym andern für
155
Dar durch würt dann eyn weg gemacht
156
Do mit ich nach dem besten tracht
u4r

157
Eym andern würt was ich nit will
158
Das best würt mir / des schwig ich still
159
Mancher hat mit mir offt hofiert
160
Jch wolt er hets nye angerrt
161
Do mit / so wer mir bliben das
162
Das vor mir lag / vnd mir schmeckt baß /
163
Mancher den schlenttrianum tribt
164
Die blat er vff dem disch vmb schibt
165
Do mit das best für jn kum dar
166
Jch hab des vil genomen war
167
Das mancher treib slch ofentür
168
Die z sym anschlag jm gab stür
169
Do mit jm wart gefült syn buch
170
Des hat der disch manch seltzen gbruch
171
Wan ich die all erzelen solt
172
Eyn gantz legend ich schriben wolt
173
Wie man dett jn den becher pfiffen
174
Mit fynger jn das saltzfasß griffen
175
Das mancher acht es sy vast grob
176
Worlich / das selb ich vil mer lob
177
Dann das man saltz nem mit dem messer
178
Eyn gweschne hant ist vil besser
179
Vnd süferer / dann eyn messer lycht
180
Das man erst vß der scheyden zücht
181
Vnd man nit weißt z manchen stunden
182
Ob man eyn katz mit hab geschunden /
183
Des glich für vnuernunfft man halt
184
Wann man die eyger schlecht vnd spalt
185
Vnd ander des glich gouckelspil
186
Dar von ich yetz nit schriben wil
u4v

187
Dann es syn sol eyn hoflicheyt
188
Jch schrib alleyn hie / von grobheyt
189
Vnd nit subtil hflich sachen
190
Jch wolt sunst wol eyn bibel machen
191
Solt ich all misß bruch hie bschriben
192
Die man dt ob dem essen triben
193
Des glichen so acht ich ouch nit
194
Wann ettwas jn dem drinckgschyrr lyt
195
Ob man das mit dem mund abbloß
196
Oder dar jn das messer stoßt
197
Oder eyn schnytten von dem brott
198
Wie wol das selb hoflicher stott
199
So halt ich das doch also nn
200
Das man eyn yedes wol mg thn
201
Wo man es aber hat so vergt
202
Das mans als vß dem drinckgschyrr dt
203
Vnd man eyn frisches dar jn nymbt
204
Als sich by eren des wol zymbt
205
Das mag man scheltten nit mit glympff
206
Für arm lüt / ist nit slcher schympff
207
Eyn arm man sich bengen lot
208
Was jm gott gibt / vnd jn berott
209
Der darff nit aller hofzucht pflegen
210
Zm letsten sprech man doch den segen
211
So man genomen hat das maß
212
So sag man deo gratias
213
Wer sich jn disem über siecht
214
Den acht ich für keyn wisen nicht
215
Sunder ich billich sprechen mag
216
Das er die narren kapp ouch trag
GW5046/B111
u1r
[ Kap. 111 ]
Ob diſch begat man grobheyt vil
Die man heyßt narrheyt under wil
Von den z le ich ſagen wi
Von diſches vnzucht.
1
So ich a narrheyt gan durch sch
2
Se ich biich z end diß bch
3
Ettlich die man für narren acht
4
Der ich doch voꝛ nit hab gedacht
u
u1v

5
Dann ob ſie ſchon eyn mißbꝛuch hant
6
Do mit die hofʒucht wurt geſchant
7
Ouch grob vnd vngeʒogen ſint
8
Sint ſie doch nit ſo gnlich blindt
9
Das erberkeyt von jn werd gelet
10
Als die dnt/die ich voꝛ hab geſet/
11
Oder ſie gotts dar vmb vergeen
12
Sunder mit drincken vnd mit een
13
Sint ſie va grob/vnd vnerfaren
14
Das man ſie heißt vnhoflich narren
15
Als die nit weſchen dnt jr hend
16
Wann ſie ʒ diſch ſich ſeen wend/
17
Oder die ſich ʒ diſch dnt ſeen
18
Vnd andere an dem ſyen leen
19
Die voꝛ jn ſoltten ſyn geſeen
20
Vernunfft/hofʒucht alſo vergeen
21
Das man ʒ jn mß ſpꝛechen/ho/
22
Woluff gt fründ/ſi abhar do
23
Loß den dar ſyen an din att/
24
Oder der voꝛ nit gbettet hat/
25
Den ſegen über wyn vnd brott
26
Ee dann das er ʒm diſch hyn got/
27
Der ouch ʒm er gryfft jn die ſchüel
28
Vnd oßt das een in den drüel
29
Voꝛ erbern lüten/frowen/herren
30
Die er doch ſolt vernünfftlich eren
31
Das ſie ʒm eren griffen an
32
Vnd nit wer ʒ voꝛder dran/
33
Dem ouch ſo nott ʒ een ſy
34
Das er bloßt jn das mß vnd bꝛy
u2r

35
Vnd dt ſyn backen ʒerbloſen
36
Als wolt er eym eyn ſchr an oen
37
Mancher betreifft diſchlach vnd kleidt
38
Ouch jn die blatt er wider leit
39
Was jm ſo grplich i entfallen
40
Das vnlu bꝛingt den geen allen
41
Ouch ettlich die ſint alſo ful
42
Wann ſie den lffel ʒ dem mul
43
Dnt/hencken ſie den offnen trüel/
44
Vber die blatten mß vnd ſchüel
45
Was jnn entfallet dann dar nyder
46
Das ſelb kumbt jn die ſchiel wider
47
Ettlich die ſint alſo naßwiß
48
Die voꝛ hyn ſchmecken an die ſpiß
49
Vnd machen mit jn ander lüt
50
Vnluig/vnd ſchandbar ʒ ʒyt
51
Ettlich die küwen jn dem mundt
52
Vnd werffen das von jn ʒ und
53
Vff diſchlach/ſchüel oder erd
54
Das mancher dar ab nymbt bß werd
55
Wer von eym mundtfoll geen hat
56
Vnd leit den wider jn die blatt
57
Oder ſich leitt vff den diſch
58
Vnd lgt wo ſyg gt fleiſch vnd fiſch
59
Ob das ſchon voꝛ eym andern lytt
60
Grifft er/vnd nymbt das doch ʒ ʒyt
61
Vnd loßt das voꝛ jm bliben eyn
62
Das es keym andern werd gemeyn
63
Den ſelben man eyn ſchlyndtrapp nennt
64
Der über diſch alleyn ſich kennt
u ij
u2v

65
Vnd dar vff legt arbeyt vnd flyß
66
Das er alleyn eſß alle ſpyß
67
Vnd er alleyn mg füllen ſich
68
Vnd andern nit gndt ouch des glich
69
Die ſelben heiß ich /ru den hag
70
Lrß krly/ſchmirwan/füll den mag
71
Das i eyn bſer maſß genoß
72
Vnd würt geheien wol eyn froſß
73
Der ſich nit ſolcher vnʒücht moß
74
So jm gt een/beſchꝛt das heil
75
Das er es mit eym andern teyl/
76
Ouch der ſyn backen fült alſo
77
Als ob ſie ackten jm vol ro/
78
Vnd mit dem een vmb ſich gaff
79
In alle winckel wie eyn aff
80
Vnd ſicht eym yeden ʒ mit bger
81
Ob der villicht me eſß/dann er
82
Vnd ee diſer eyn mundt voll ʒuckt
83
Hat er vier oder fünff verſchluckt/
84
Vnd das jm nit villicht gebꝛ
85
Dreit er vff teller hyn ʒ n
86
Das er ſich villicht nit verſu
87
Lgt er/wie er die blatten ru
88
Ee er die ſpiß dt abhyn ſchlucken
89
Dt er ein ych jnn becher gucken
90
Vnd macht eyn ſuppen mit dem wyn
91
Dar mit ſchwenckt er die backen ſyn/
92
Vnd i jm offt dar ʒ als nott
93
Das es jm halb ʒr naß vß got
94
Oder ſpꝛyt es eym andern licht
95
Jnns drinckgſchyrr oder angeſiecht/
u3r

96
Nün duben ʒüg/vnd eyn bapphart
97
Das i mit drincken ye die art
98
Syn ſchmuigen mundt wüſcht keyner jm
99
Do mit das veißt jm becher ſchwym/
100
Schmaen am drincken lob ich nit
101
Man tubt ander lüt dar mit
102
Wann man ſo ſürfflet durch die ʒen
103
Solch drincken gibt eyn bß getn
104
Mancher drinckt mit ſolchem geschrey
105
Als ob eyn k kem von dem hew
106
Eyn ere was ettwan drincken noch
107
Je i den wynſchlüch alſo goch
108
Do mit ſie drincken mgen voꝛ
109
Das drinckgſchyrr heben ſie entboꝛ
110
Vnd bꝛingent eym eyn früntlich drunck
111
Do mit der becher macht glunck glunck/
112
Vnd meynen do mit andere eren
113
Das ſie den becher voꝛ vmb keren/
114
Ich darff der ſelben hoffʒucht nit/
115
Das man mir voꝛ das glaß vmb ſchüt
116
Oder man mich ʒ drincken bitt
117
Jch drinck mir ſelbs/keym andern ʒ/
118
Wer ſich gern fült/der i eyn k
119
Der ouch ſchwt über diſch alleyn
120
Vnd nit loßt reden/ſyn gemeyn
121
Sunder mß hren yederman
122
Jm ʒ/das er vil ſchwen kan /
123
Keyn andern er vß reden loßt
124
Eyn yeden er mit woꝛten oßt
125
Vnd hynder redet alle fri
126
Manchen/der nit ʒ gegen i
u iij
u3v

127
Ouch der ſich kraet jn dem grind
128
Vnd lgt ob er keyn wiltpꝛet fynd
129
Mit sechs fß/vnd eym vlmer ſchilt
130
Das er dann vff dem tller knylt
131
Vnd jn die blatt die finger tg
132
Do mit er mach eyn nglyß bꝛg
133
Ob er jm ſelb ſyn naſen wiſch
134
Vnd richt die finger an die diſch/
135
Die ouch ſo hflich ſint erʒogen
136
Die vff jr arm vnd elenbogen
137
Sich lnen vnd den diſch bewegen
138
Dar vff mit allen vieren legen
139
Als die bꝛut dett von Geyſpiheyn
140
Die vff den teller legt jr beyn
141
Do ſie ſich bucket nach dem ur
142
Entfr jr ob dem diſch eyn fur
143
Vnd ließ eyn ruben jr entwiſchen
144
Wo man nit kumen wer dar ʒwiſchen
145
Mit küblen/vnd ſie vff hett gthan
146
Das mul/keyn ʒan hett ſie behan/
147
Ettlich die dnt alſo hofieren
148
Das ſie das bꝛot va wol beſchmieren/
149
Mit ſchmugen henden/pfeffer bꝛy
150
Do mit es wol geſalbet ſy/
151
Es i eyn voꝛteil vff füꝛlegen
152
Das aller be dt man an regen
153
Vnd was nit wol gefellet mir
154
Das leg ich gern eym andern für
155
Dar durch würt dann eyn weg gemacht
156
Do mit ich nach dem been tracht
u4r

157
Eym andern würt was ich nit wi
158
Das be würt mir/des ſchwig ich ill
159
Mancher hat mit mir offt hofiert
160
Jch wolt er hets nye angerrt
161
Do mit/ſo wer mir bliben das
162
Das voꝛ mir lag/vnd mir ſchmeckt baß/
163
Mancher den ſchlenttrianum tribt
164
Die blat er vff dem diſch vmb ſchibt
165
Do mit das be für jn kum dar
166
Jch hab des vil genomen war
167
Das mancher treib ſlch ofentür
168
Die ʒ ſym anſchlag jm gab ür
169
Do mit jm wart gefült ſyn buch
170
Des hat der diſch manch ſelen gbꝛuch
171
Wan ich die all erʒelen solt
172
Eyn gan legend ich ſchriben wolt
173
Wie man dett jn den becher pfiffen
174
Mit fynger jn das ſalfaſß griffen
175
Das mancher acht es ſy va grob
176
Woꝛlich/das ſelb ich vil mer lob
177
Dann das man ſal nem mit dem meer
178
Eyn gweſchne hant i vil beer
179
Vnd ſüferer/dann eyn meer lycht
180
Das man er vß der ſcheyden ʒücht
181
Vnd man nit weißt ʒ manchen unden
182
Ob man eyn ka mit hab geſchunden/
183
Des glich für vnuernunfft man halt
184
Wann man die eyger ſchlecht vnd ſpalt
185
Vnd ander des glich gouckelſpil
186
Dar von ich ye nit ſchriben wil
u4v

187
Dann es ſyn ſol eyn hoflicheyt
188
Jch ſchrib alleyn hie/von grobheyt
189
Vnd nit ſubtil hflich ſachen
190
Jch wolt ſun wol eyn bibel machen
191
Solt ich all miſß bruch hie bſchriben
192
Die man dt ob dem een triben
193
Des glichen ſo acht ich ouch nit
194
Wann ettwas jn dem drinckgſchyrr lyt
195
Ob man das mit dem mund abbloß
196
Oder dar jn das meer oßt
197
Oder eyn ſchnytten von dem bꝛott
198
Wie wol das ſelb hoflicher ott
199
So halt ich das doch alſo nn
200
Das man eyn yedes wol mg thn
201
Wo man es aber hat ſo vergt
202
Das mans als vß dem drinckgſchyrr dt
203
Vnd man eyn friſches dar jn nymbt
204
Als ſich by eren des wol ʒymbt
205
Das mag man ſcheltten nit mit glympff
206
Für arm lüt/i nit ſlcher ſchympff
207
Eyn arm man ſich bengen lot
208
Was jm gott gibt/vnd jn berott
209
Der darff nit aller hofʒucht pflegen
210
Ʒm leten ſpꝛech man doch den ſegen
211
So man genomen hat das maß
212
So ſag man deo gratias
213
Wer ſich jn diſem über ſiecht
214
Den acht ich für keyn wiſen nicht
215
Sunder ich billich ſpꝛechen mag
216
Das er die narren kapp ouch trag
GW5046/B112
u5r
[ Kap. 112 ]
Von fasnacht narren.
1
Jch weiß noch ettlich faßnacht narren
2
Die jnn der dorenkapp beharren
3
Wann man heilig zyt sol vohen an
4
So hyndern sie erst yederman
5
Eyn teyl / die dnt sich vast berutzen
6
Antlitt / vnd lib sie ganz verbutzen
7
Vnd louffen so jn bucken wiß
8
Jr anschlag stat vff hlem yß
9
Mancher will nit / das man jn kennt
10
Der sich doch selbst z letsten nennt
11
So jm der kopff schon ist vermacht
12
Will er doch / das man vff jn acht
13
Dz man sprech / schow min herr von Runckel
14
Der kumbt vnd bringt am arm eyn kunckel
15
Es mß jo ettwas groß bedütten
16
Das er doch kumbt z armen lüten
17
Durch syn demt vnß dt besehen /
18
Syn meynung ist / er wolt gern schmehen
19
Vnd eym z faßnacht eyger legen
20
Die guck guck syngend jn dem meygen /
21
Kcheln reicht man jn manchem huß
22
Do wger wer man blib dar vß
23
Vrsach z zelen / ist so vil
24
Das ich vil lieber schwigen will /
25
Aber die narrheyt hat erdacht
26
Das man sch freüden z faßnacht
27
So man der selen heyl solt pflegen
u5v

28
So gnt die narren erst den segen
29
Vnd schent dann jr fst har für
30
Das es vast nacht sy vor jr tür
31
Der narren / kyrchwych man wol kennt
32
Jo wol vast nacht würt es genennt
33
Man loufft dar affter vff den gassen
34
Jm moß / als solt man ymen fassen
35
Welcher dann mag syn schllig gantz
36
Der meynt er hab billich den krantz
37
Von eym huß z dem andern loufft
38
Groß füllen er on bar gelt koufft
39
Des selb dick wrt noch mitter nacht
40
Der tüfel hat das spiel erdacht
41
So man solt schen selen heyl
42
Das man erst dantz am narren seyl
43
Mancher der füll dt so vergessen
44
Als solt er jn eym jor nit essen
45
Vnd loßt sich nit bengen mit
46
Das er sich füll biß metten zytt
47
Verbottne spiß schadt dann nitt
48
Man isßt die selb biß gegen tag
49
Worlich ich das sprich / red / und sag
50
Das weder Juden / Heyden / Datten
51
Jrn glouben als schentlich bestatten
52
Als wir die kristen wellen syn
53
Vnd dnt mit wercken kleynen schyn
54
So wir jm anfang vnser andacht
55
Z rüsten erst dryg / vier / vaßnacht
56
Vnd werden erst on synnen gar
57
Das selb das wert dann durch das jar
u6r

58
Brechen das houbt der vasten ab
59
Do mitt sie mynder krefften hab /
60
Wenig sich z der schen nahen
61
Das sie mit andacht die entpfahen
62
Frchten die sch die werd sie bissen
63
Lieber wendt sie jr antlitt bschissen
64
Vnd sich bermen / wie eyn kol
65
Des tüfels zeychen gfelt jn wol /
66
Das zeichen gots / went sie nit han
67
Mit Christo went sie nit erstan
68
Die frowen gont dann gern z strossen
69
Das man sie dest baß künn bemossen
70
Der kyrchen schonen ettlich nitt
71
Sie louffen dryn / vnd durch die mitt
72
Vnd dnt die frowen drynn beschmieren
73
Das halt man für eyn groß hofieren
74
Die wst rott / dt den esel tragen
75
Der sie die gantz statt macht vmb jagen
76
So ladt man dann z dantz vnd stechen
77
Do mß man erst die sper brechen
78
Vnd bringen narren recht z samen
79
Buren / hantwerck / dnt sich nit schamen
80
Vnd nemen sich ouch stechens an
81
Der mancher doch nit ryten kan
82
Des würt mancher gestochen dick
83
Das jm der hals bricht oder rück /
84
Das soll eyn hübscher schympff dann syn
85
Dar noch füllt man sich dann mit wyn
86
Von keyner vasten weiß man sagen
87
Das wesen wrt ob vierzehen tagen
u6v

88
Die fast gantz vß / an ettlich enden
89
Die karrwch dt sie kum abwenden
90
So kumbt man z der bicht z zyt /
91
Wann man die hültzen tafflen lüt
92
So vacht man dann den ruwen an
93
Das man well morndes wider dran
94
Dem narren seil me hengen noch
95
Gon Emaus ist vnß allen goch
96
Die gwychten fladen vnß nit schmecken
97
Das houbt das dt man bald entdecken
98
Es mag gar licht eyn wynd har fegen
99
Er dt den frowen die sturtz ab wegen
100
Die hangen an den nchsten hecken
101
Die frowen went sich vngern decken
102
Reytzen do mitt die mann vnd knaben
103
Die narrenkapp sie lieber haben
104
Das man die oren dar vß streck
105
Dann das man sich mit stürtzen deck
106
Do mit so mag ich wol beschliessen
107
Wie wol ettlich hant drab verdriessen
108
Das / wo man scht alleyn fastnacht
109
Das nyemer druß wurt recht andacht
110
Vnd wie wir schicken vnß z gott
111
Loßt er vnß dick biß jn den dott
112
Die narrenkapp hat angst vnd nott
113
Vnd mag nit so vil rwen han
114
Das sie doch blib die fasten stan
115
Man streifft sie jn der karrwoch an
GW5046/B112
u5r
[ Kap. 112 ]
Von faſnacht narrē.
1
Jch weiß noch ettlich faßnacht narren
2
Die jnn der doꝛenkapp beharren
3
Wann man heilig ʒyt ſol vohen an
4
So hyndern ſie er yederman
5
Eyn teyl/die dnt ſich va beruen
6
Antlitt/vnd lib ſie ganʒ verbuen
7
Vnd louffen ſo jn bucken wiß
8
Jr anſchlag at vff hlem yß
9
Mancher will nit/das man jn kennt
10
Der ſich doch ſelb ʒ leten nennt
11
So jm der kopff ſchon i vermacht
12
Will er doch/das man vff jn acht
13
Dʒ man ſpꝛech/ſchow min herr vō Rūckel
14
Der kumbt v bꝛingt am arm eyn kunckel
15
Es mß jo ettwas groß bedütten
16
Das er doch kumbt ʒ armen lüten
17
Durch ſyn demt vnß dt beſehen/
18
Syn meynung i/er wolt gern ſchmehen
19
Vnd eym ʒ faßnacht eyger legen
20
Die guck guck ſyngend jn dem meygen/
21
Kcheln reicht man jn manchem huß
22
Do wger wer man blib dar vß
23
Vrſach ʒ ʒelen/i ſo vil
24
Das ich vil lieber ſchwigen will/
25
Aber die narrheyt hat erdacht
26
Das man ſch freüden ʒ faßnacht
27
So man der ſelen heyl ſolt pflegen
u5v

28
So gnt die narren er den ſegen
29
Vnd ſchent dann jr f har für
30
Das es va nacht ſy voꝛ jr tür
31
Der narren/kyrchwych man wol kennt
32
Jo wol va nacht würt es genennt
33
Man loufft dar affter vff den gaen
34
Im moß/als ſolt man ymen faen
35
Welcher dann mag ſyn ſchllig gan
36
Der meynt er hab billich den kran
37
Von eym huß ʒ dem andern loufft
38
Groß füllen er on bar gelt koufft
39
Des ſelb dick wrt noch mitter nacht
40
Der tüfel hat das ſpiel erdacht
41
So man ſolt ſchen ſelen heyl
42
Das man er dan am narren ſeyl
43
Mancher der füll dt ſo vergeen
44
Als ſolt er jn eym joꝛ nit een
45
Vnd loßt ſich nit bengen mit
46
Das er ſich füll biß metten ʒytt
47
Verbottne ſpiß ſchadt dann nitt
48
Man iſßt die ſelb biß gegen tag
49
Woꝛlich ich das ſpꝛich/red/und ſag
50
Das weder Juden/Heyden/Datten
51
Jrn glouben als ſchentlich beatten
52
Als wir die krien wellen ſyn
53
Vnd dnt mit wercken kleynen ſchyn
54
So wir jm anfang vnſer andacht
55
Ʒ rüen er dryg/vier/vaßnacht
56
Vnd werden er on ſynnen gar
57
Das ſelb das wert dann durch das jar
u6r

58
Brechen das houbt der vaen ab
59
Do mitt ſie mynder krefften hab/
60
Wenig ſich ʒ der ſchen nahen
61
Das ſie mit andacht die entpfahen
62
Fꝛchten die ſch die werd ſie bien
63
Lieber wendt ſie jr antlitt bſchien
64
Vnd ſich bermen/wie eyn kol
65
Des tüfels ʒeychen gfelt jn wol/
66
Das ʒeichen gots/went ſie nit han
67
Mit Chrio went ſie nit eran
68
Die frowen gont dann gern ʒ roen
69
Das man ſie de baß künn bemoen
70
Der kyrchen ſchonen ettlich nitt
71
Sie louffen dryn/vnd durch die mitt
72
Vnd dnt die frowen drynn beſchmieren
73
Das halt man für eyn groß hofieren
74
Die w rott/dt den eſel tragen
75
Der ſie die gan att macht vmb jagen
76
So ladt man dann ʒ dan vnd echen
77
Do mß man er die ſper bꝛechen
78
Vnd bꝛingen narren recht ʒ ſamen
79
Buren/hantwerck/dnt ſich nit ſchamen
80
Vnd nemen ſich ouch echens an
81
Der mancher doch nit ryten kan
82
Des würt mancher geochen dick
83
Das jm der hals bꝛicht oder rück/
84
Das ſoll eyn hübſcher ſchympff da ſyn
85
Dar noch füllt man ſich dann mit wyn
86
Von keyner vaen weiß man ſagen
87
Das weſen wrt ob vierʒehen tagen
u6v

88
Die fa gan vß/an ettlich enden
89
Die karrwch dt ſie kum abwenden
90
So kumbt man ʒ der bicht ʒ ʒyt/
91
Wann man die hülen tafflen lüt
92
So vacht man dann den ruwen an
93
Das man well moꝛndes wider dran
94
Dem narren ſeil me hengen noch
95
Gon Emaus i vnß allen goch
96
Die gwychten fladen vnß nit ſchmecken
97
Das houbt das dt man bald entdecken
98
Es mag gar licht eyn wynd har fegen
99
Er dt den frowen die ur ab wegen
100
Die hangen an den nchen hecken
101
Die frowen went ſich vngern decken
102
Reyen do mitt die ma vnd knaben
103
Die narrenkapp ſie lieber haben
104
Das man die oꝛen dar vß reck
105
Dann das man ſich mit üren deck
106
Do mit ſo mag ich wol beſchlieen
107
Wie wol ettlich hant drab verdrieen
108
Das/wo man ſcht alleyn fanacht
109
Das nyemer druß wurt recht andacht
110
Vnd wie wir ſchicken vnß ʒ gott
111
Loßt er vnß dick biß jn den dott
112
Die narrenkapp hat ang vnd nott
113
Vnd mag nit ſo vil rwen han
114
Das ſie doch blib die faen an
115
Man reifft ſie jn der karrwoch an