Maintenance - Narragonien-digital will be undergoing a server relocation. We apologize for any inconvenience caused during this time.
×

GW 5048: Das nüv schiff von Narragonia. Straßburg (Johannes Grüninger) 1494 [i.e. vor 23.5.1495]



Die Kapiteltitel sind mit der Anzeige der Ausgabe in der Synopse verlinkt. Die 123 Holzschnitte sind meist Nachschnitte der Basler Originale und werden oft mehrfach wiederholt (siehe Spalte "Holzschnitt und Wiederholungen"): Im Freiburger Exemplar, das der Textpräsentation zugrunde liegt, werden 28 Holzschnitte einmal, 14 zweimal, 12 dreimal und 8 viermal abgedruckt.


Kap. Kapiteltitel Folio Holzschnitt und WH
Titelholzschnitt a1r a1r, i3r, k1r
Der titelgebende Holzschnitt ist neu gestaltet. In den Wiederholungen wird der eingeschriebene Text weggelassen (fol. i3r) bzw. modizifiert (fol. k1r).
Hi sunt qui descendunt a2r
Ein vorred jn das narrenschyff. a2r
Titelholzschnitt 2 a2v a2v, g5r, l1v, t1v
Das neu geschnittene Gegenstück zum Titelholzschnitt (fol. a1r) der Basler Erstausgabe. Das obere Bildregister wird mehrfach wiederholt.
1 Unnütze bücher a4v a4v
2 Uon güten retten a5v a5v
3 Uon gytikeit a6v a6v, b4r, d3v, p3v
4 Uon nüven fünden a8r a8r, l4v, q4v
5 Der altt narr b1r b1v, e1v, n4r
6 Uon ler der kind b3r b3r
Der Holzschnitt zu Kap. 3 wird hier als "Lückenfüller" am Kapitelende (fol. b4r) wiederholt.
7 zwitracht machen b4v b4v, o6v
8 Nit ratts pflegen b6r b6r, i2v, p5r
9 Uon bösen sytten b6v c1r, m4v, r2v, t4r
10 Uon warren fründen c2r c2r, h2v, s4r
11 nit globen der gschrift c3r c3r, p5v
12 Nit vor bedencken c4r c4r
13 von buolern c4v c4v, h4v, k2v
14 Uon vermesenheit c6r c6r, o1v
15 Narrecht ansleg c6v d1r
16 Uon prassern d2r d2r, o5v, p2r, q1v
17 Uerachtung armut d3v a6v, b4r, d3v, p3v
18 Dienst zweier heren d5r d5r, m3r, o3v, p1v
19 Uonn vil schwetzen d5v d5v, g3v, h1v
20 Uon schatz finden d6v d6v, r1r, r6r
21 strafen vnd selb ton e1v b1v, e1v, n4r
22 Die ler der wisheit e2v e2v, n1v, s3v
23 vberhebung glück e3v e3v, l3v, q1r
24 Uon zo vil sorg e4v e4v
25 Uon borg vff nemen e5v e5v
26 Unnütz wünschen e6r e6r
27a Unnütz studieren f1r f1r, o2v, q6r, r6v
Das Kap. 27 ist dupliziert. Auf fol. f1r weist es umfangreiche Erweiterungen auf, auf fol. r6v entspricht der Text der Basler Erstausgabe.
28 Wider got reden f2r f2r, m2r, q2r
29 Ander lüt vrteilen f2v f2v, g6v, l1r, q6v
30 Von vile der pfrunden f3r f3v
31 Uffslag suchen f4v f4v, g1v, h5v
32 Uon frowen hietten f5r f5r, h6v
33 Uon eebruch f6r f6r
34 Nar hür als vern g1v f4v, g1v, h5v
35 Lichtlich zürnen g2v g2v, m1r
36 Eygen richtikeit g3v d5v, g3v, h1v
37 Von glückes fall g4v a2v, g5r, l1v
38 krancken die nit volg g6v f2v, g6v, l1r, q6v
39 Offlich anschleg h1v d5v, g3v, h1v
40 An narren stossen h2v c2r, h2v, s4r
41 Nit achten allred h3r h3r
42 Spott vögel h3v h4r, t5r
43 Uerachtung ewiger freüd h4v c4v, h4v, k2v
44 Kirchen vneren h5v f4v, g1v, h5v
45 mütwillig vngefel h6v f5r, h6v
46 Gwalt der narrheit i1r i1r, o1r
47 Weg der selikeit i2r b6r, i2v, p5r
48a Das gsellen schiff i3r a1r, i3r, k1r
49a Bös exempel der alten i5r
48b Ein gsellen schiff k1r a1r, i3r, k1r
49b Bös exempel der alten k2r k2r
Die Kap. 48 und 49 sind dupliziert. Kap. 48 weist auf fol. i3r umfangreiche Erweiterungen auf, auf fol. k1r entspricht es der Basler Erstausgabe. Kap. 49 weist auf fol. i5r (dort ohne Holzschnitt und ohne Titel!) ebenfalls umfangreiche Interpolationen auf, während es auf fol. k2r der Basler Erstausgabe entspricht.
50 Von wollust k2v c4v, h4v, k2v
51 Uerswigen sin k3r k3r
52 Wiben durch gut k3v k3v
53 Von nyd vnd has k4r k4r, n3v
54 Ungedult der straf k4v k4v, q2v
55 Narrecht artzny l1r f2v, g6v, l1r, q6v
56 End des gwaltes l1v a2v, g4v, l1v
57 Für wissenheit gottes l2v l2v
58 Syn selbs vergessen l3v e3v, l3v, q1r
59 Undanckberkeit l4r l4r
60 Selbs wol gfallen l4v a8r, l4v, q4v
61 Von danntzen l5r l5r
Auflageninterne Varianz: Das Exemplar Weimar bietet hier den Holzschnitt zu Kap.62 (sic!). Die Ex. Colmar und Freiburg hingegen haben hier einen Holzschnitt, der kein Nachschnitt des Basler Originals (dort fol. [k3v]) ist, eber einigermaßen zum Kapitelthema passt.
62 Nachts hofieren l5v l5v
63 Von bettlern l6r l6r, n4v
Auflageninterne Varianz: Das Exemplar Colmar wiederholt hier den Holzschnitt zu Kap. 3 (so auch auf fol. a6v, b4r, d3v, p3v). Die Ex. Freiburg und Weimar bieten hingegen einen Nachschnitt des Basler Originals (dort fol. [k5v]).
64 Von bösen wybern m1r g2v, m1r
65 achtung des gstirns m2r f2r, m2r, q2r
66 Erfarrung aller land m3r d5r, m3r, o3v, p1v
67 Nit ein narr sin m4v c1r, m4v, r2v, t4r
107a Von lon der wyßheyt. n1v e2v, n1v, s3v
Das Kap. 107 ist dupliziert. Auf fol. n1v wird der Basler Text durch zwei Interpolationen (29v./21v.) ergänzt. Auf fol. s5v entspricht das Kap. dem Basler Original.
100a Ohne Titel ([i.e.] Uom falben hengst) n2v n2v, r5v
Das Kap. 100 ist dupliziert. Auf fol. n2v (ohne Titel!) weist es umfangreiche Änderungen auf. Auf fol. r5v entspricht das Kap. dem Basler Original.
68 Schimpf nit verston n3v k4r, n3v
69 Bös dün vnd nit warten n4r b1v, e1v, n4r
70 Nit fürsehen bi zit n4v l6r, n4v
71 Uon zancken o1r i1r, o1r
72 Grob narren o1v c6r, o1v
73 Geistlich werden o2v f1r, o2v, q6r, r6v
74 Von vnnütz iagen o3v d5r, m3r, o3v, p1v
75 Bös schützen o4r o4r
76 Gros rüemen o4v o4v
77 Uon spylern o5v d2r, o5v, p2r, q1v
78 Gedruckt narren o6v b4v, o6v
79 Rüter vnd schriber p1r p1r
80 Narecht botschaft p1v d5r, m3r, o3v, p1v
81 Köch vnd keller p2r d2r, o5v, p2r, q1v
82 Bürisch vfgeng p3r p3r
83 Verachtung armuot p3v a6v, b4r, d3v, p3v
84 Beharren in guttem p5r b6r, i2v, p5r
85 Nit fürsehen den dot p5v c3r, p5v
86 Uerachtung gotes q1r e3v, l3v, q1r
87 Uon gots lestern q1v d2r, o5v, p2r, q1v
88 Uon plag gottes q2r f2r, m2r, q2r
89 Dorecht wechsel q2v k4v, q2v
93 Wücher vnd fürkouff q3v q3v
92 Uberhebung der hochfart q4v a8r, l4v, q4v
Die Kap. 92 und 93 sind wie hier angegeben umgestellt.
90 Er vater vnd müter q5v q5v, r1v
91 Schwetzen im chor q6r f1r, o2v, q6r, r6v
94 Hoffnung vff erb q6v f2v, g6v, l1r, q6v
95 verfyrung am firtag r1r d6v, r1r, r6r
96 Geben vnd rüwen r1v q5v, r1v
97 Uon treg vnd fül r2v c1r, m4v, r2v, t4r
98 Uslendig narren r3r r3r, t3r
99 Abnemung des globen r3v r3v
In der Mitte des Kapitels 99 (fol. r4v) ist ein Holzschnitt eingefügt, der offenbar als Seitenfüller dient.
r4 r4v, s2r, s6v, t2r
100b Uom falben hengst r5v n2v, r5v
Das Kap. 100 ist dupliziert. Auf fol. n2v (ohne Titel!) weist es umfangreiche Änderungen auf. Auf fol. r5v entspricht das Kap. dem Basler Original.
101 Uon oren blosen r6r d6v, r1r, r6r
27b Unnütz studieren r6v f1r, o2v, q6r, r6v
Das Kap. 27 ist dupliziert. Auf fol. f1r weist es umfangreiche Erweiterungen auf, auf fol. r6v entspricht der Text der Basler Erstausgabe.
102 Uon falscheit. s1r s1r
103 der endkrist s2v r4v, s2r, s6v, t2r
104 Warheit verschwigen s3v e2v, n1v, s3v
105 Hinderung gutat s4r c2r, h2v, s4r
106 Ablassung gutheit s5r s5r
107b Von lon der wyßheyt. s5v s5v
Das Kap. 107 ist dupliziert. Auf fol. n1v wird der Basler Text durch zwei Interpolationen (29v./21v.) ergänzt. Auf fol. s5v entspricht das Kap. dem Basler Original.
108 Schluraffen schiff s6v r4v, s2r, s6v, t2r
Am Ende von Kap. 108 (fol. t1v) wird das untere Register des zweiten Titelholzschnitts (fol. a2v) eingefügt, offenbar als "Seitenfüller".
109 Uerachtungung ungefelles t2r r4v, s2r, s6v, t2r
[115] Bös glöbig narren t3r r3r, t3r
Das Kapitel ist das einzige, das in der Straßburger Ausgabe neu hinzugefügt wird.
110 Hinderred des guoten t4r c1r, m4v, r2v, t4r
111 Entschuldigung dz dichters t5r h4r, t5r
Das Kapitel 112 'Der wis man' ist in der Straßburger Ausgabe nicht enthalten.
End des naragonens schiffs t6v t6v
Register des Narrenschiffs. t7r