Kap. 2
Wer sich vff gwalt im ratt verlast
Vnd feyler vrteil sich nit moßt
Den mantel henckt / wo wynt her blöst
Der selb die suw / inn kessel stostt
Uon güten retten
1
Vil sint den ist dar noch gar nott
2
Wie sie bald kumen in den rott /
3
Die doch dz recht gantz nit verstont
4
Vnd blyntlich an den wenden gont
5
Geschribne recht sint nüt me wert
6
Der gelerten man nit acht noch gert
7
Dann es dar zü yetz leider kymbt
8
Kein gelerten man / inn rott me nimbt
9
Die gtören in den rott nym schmecken
10
Die rott pyrett vff ir houbt decken
11
Vorvß inn stetten man mit macht
12
Der gschribenen recht gar wenig acht
13
Man dunckt allein vnd macht dz mer
14
Dem einen volgt man durch sin er
15
Dem andern durch geuatterschafft
16
Die selben vrteyl hant solch krafft
17
Man gtar dar von nit appelieren
18
Wann sie schon lib vnd gt an rüren
19
Man acht nit was die suw ioch schry
20
Wann man vmbfragt wer dar an syg
21
Als meister kntz gesprochen hatt
22
Der reck ein vinger vff z statt
23
Des würt der recht spruch offt gezweyt
24
Biß vberzwerch sich einer leit
25
Vnd macht dz mer / dan mß es gon
26
Die su die ist im kessel schon
27
Sie kumbt nit druß sy mß horlon
28
Man richtet zwischen rich vnd arm
29
Als vnglich / das es gott erbarm
30
Der gt Cusy ist leyder dot
GW5048_016_Freiburg_a5v