Kap. 44
Wer vogel hund in kirchen fiert
Vnd anderlüt am betten irrt
Der selb den gch wol stricht vnd schmyrt
Biß er dem naren die schellen riert
Kirchen vneren
1
Man darff nit fragen wer die sigen
2
By den die hund in kirchen schrien
3
So man meß / hald / prediget vnd singt
4
Oder by den der habych swingt
5
Vnd düt sin schellen so erklingen
6
Das man nit betten kan noch singen
7
So mß man hüben dann die hetzen
8
Do ist ein klappern vnd ein swetzen
9
Do mß man vßrichten all sachen
10
Vnd schnyp schnappp mit dem holtzü machen
11
Vnd
Vnd ] vnd GW5048
sunst vil vn fr
vil vn fr ] vilvnfr GW5048
mancher hand
12
Do lgt man wo frow kriemhilt stand
13
Ob sie nit well har vmbher gaffen
14
Vnd machen vß den gouch ein affen
15
Man will sich in der kirch nit schamen
16
Sie kumen in den wicklen zamen
17
Vnd triben ettwan solich spil
18
Das ich weiß vnd nit nennen wil /
19
Dann offt geschicht dz nieman meint
20
Als wurt das gotshuß vervnreint
21
Vnd würt gelestert gott dor an
22
Man sicht vil das man laßt hin gan
23
Mit andern yrrsal das hinschlicht
24
Do mit ist kirch nit wider gwiht
25
Dar vß abgöttery entstat
26
Das schafft man achtet nit me got
27
Noch siner heiligen / Das sie rechen
28
Man solt ir ougen den vß stechen
29
Die sich solch grosser schand nit schamen
30
Ob
Ob ] ob GW5048
man sie ettwan schon düt schemen
31
Solt man sie doch wol lassen sincken
32
Das sie ein löckle wasser trincken
GW5048_104_Freiburg_h5v