Kap. 54
Vem sackpfiffen freüd / kurtzwil git
Vnd acht der harpff / vnd luten nüt
Der ghört wol vff denn narrin schlit
Vnd zschiff oder wagen ouch far mit
Ungedult der straf
1
Ein gwisses zeichen der narrheit
2
Jst das ein narr nyemer vertreit
vertreit ] ver treit GW5048
3
Noch mit gedult geliden mag
4
Das man von wisen dingen sag
5
Ein wiser gern von wißheit hört
6
Do durch sin wißheit würt gemert
7
Ein sackpfiff ist des narren spyl
8
Der harppfen achtet er nit vil
9
Kein gt dem narren in der welt
10
Baß dann sin kolb / vnd pfiff gefelt
11
Kum laßt sich straffen der verkert
12
Narren zal ist on end gemert
13
O narr gedenck z aller frist
14
Das du ein mensch / vnd tötlich bist
15
Vnd nüt dann leim / esch / erd vnd myst
16
Vnd vnder aller creatur
17
So hat vernunfft in der natur
18
Bist du dz minst / vnd ein byschlack
19
Ein abschum / vnd ein trssensack
20
Was überhebst dich dins gewalt /
21
Dins adels / richtm / iugent / gestalt /
22
Sydt als das vnder der sunnen ist
23
Vnnütz ist / vnd dem wyßheit gbrist /
24
Weger das dich ein wiser straff
25
Dann dich anlach ein narrecht schaf
26
Dann wie ein brennend dystel kracht
27
Als ist ein narr ouch wenn er lacht /
28
Sellig der mensch der in im hat
29
Allzyt ein schrecken / wo er gat
30
Der wysen hertz / truren betracht /
31
Ein narr allein vff pfiffen acht
32
Man sing vnd sag / man flöh vnd bitt
33
Ab sin elff ougen kumbt er nit
34
Vmb kein straff / ler / er ettwas gitt etc.
GW5048_122_Freiburg_k4v