Kap. 62
Wer vil lust hat wie er hofier
Nachts vff der gassen vor der thür
Den glust / das er wachend erfrür
Vnd ouch die narrenkapp fast rür
Nachts hofieren
1
Jetz wer schier vß der narren dantz
2
Aber das spyl wer nit all gantz
3
Wann nit hie weren ouch die leffel
4
Die gassentretter / vnd die göffel
5
Die durch die nacht nit ruw went han
went han ] wenthan GW5048
6
Wann sie nit vff der gassen gon
7
Vnd schlagent luten vor der tür
8
Ob gucken well die metz har für
9
Vnd kummen vß der gassen nit
10
Biß man ein kammer loug inn gitt
11
Oder sy würffet mit eim stein
12
Es ist die freüd in warheit klein
13
Jnn winters nacht also erfrüren
14
So sie der göuchin dnt hofyeren
15
Mit seyttenspyel / mit pfiffen
mit pfiffen ] mitpfiffen GW5048
/ singen
16
Am
Am ] am GW5048
holtzmarckt vber die blöcher springen
springen ] sprin GW5048
17
Dz dnt studenten / pfaffen / leyen
18
Die pfiffen z dem narren reyen
19
Einer schrygt / iuchzet / bröllt vnd
bröllt vnd ] brölltvnd GW5048
blört
20
Als ob er yetzend würd ermört
21
Je ein narr do dem andern seyt
22
Wo er mß wartten vff bescheit
23
Do mß man im dann hoffrecht machen
24
Als heimlich haltet er sin sachen
25
Das yederman da von mß sagen
26
Die vischers vff den küblen schlagen
27
Mancher sin frw laßt an dem bett
28
Die lieber kurtzwil mit im hett
29
Vnd dantzt er an dem narren seyl
30
Nymbt das gt end so darff es heil
31
Jch schwig der / den dz selb gyt freüd
32
Das sie lauffen im narren kleid
33
Wann man ein narren gyene hieß
34
Mancher sich an dem namen stieß etc.
GW5048_132_Freiburg_l5v