Kap. 71
Gar dick die hechlen / er entpfindt
Vnd meint die worheit machen blind
Wer steds zancket / wie ein kind
Solicher narren gar vil sind
Uon zancken
1
Von den narren Wil ich ouch sagen
2
Die inn einr yeden sach went tagen
3
Vnd nüt mit lieb lont kumen ab
4
Do man nit vor ein zanck vmb hab
5
Do mit die sach sich lang verziech
6
Vnd man der gerechtikeit entfliech
7
Lont si sich bitten / triben manen
8
Echten verlüten / vnd verbannen /
9
Verlossen sich das si das recht
10
Wol bügen / dz es nit blib schlecht
11
Als ob es wer ein wechsin naß
12
Nit dencken / das sy sint der has
13
Der in der schriber pfeffer kunt
14
Der vogt / gwalthaber / vnd fürmundt
vnd fürmundt ] vndfürmundt GW5048
15
Vnd aduocat müß z sim disch
16
Dar von ouch han ein schlegle visch
17
Die kunnent dan die sach wol breiten
18
Vnd ir garn nach dem wiltbret spreiten
19
Das vß eim sechle / wurt ein sach
20
Vnd vß eim rünslin werd ein bach
21
Man mß yetz köstlich redner dingen
22
Vnd sie von verren landen bringen
23
Das sie die sachen wol verklügen
24
Vnd mit geschwetz ein richter btrygen
25
So mß man dann vil tag anstellen
26
Do mit der tag solt mög vffschwellen
27
Vnd werd verritten / vnd verzert
28
Me / dann der houbt sach z gehört
29
Mancher verzert in peterle me
30
Dan im vß sinem tag entstee /
31
Noch meint er worheit also blenden
32
So er die sach nit bald loßt enden
33
Jch wolt wem wol mit zancken wer
34
Das er am ars hett hechlen schwer
o i

GW5048_151_Freiburg_o1r