Kap. 84
Vil griffen den pflg an gar resch
Vnd enden übel doch z lest /
Dz dt der gouch der blibt im nest
Wann sie in nit heben fest
Beharren in guttem
1
Vil legen ir handt an den pflg
2
Vnd sind von erst inbrünstig gng
3
Z wißheit / vnd z gtem werck
4
Stygent doch nit voll vff den berg
5
Der sie fürt z dem hymelrich
6
Sunder sehen sie hynder sich
7
Vnd gfelt inn wol egypten landt
8
Do sie ir fleisch hefen glassen handt
9
Vnd er im selbs scht ein vff schlag
10
Vnd nymt zil vff ein andern tag
11
Vnd spricht altag biß morgen istz nit lang
12
Weyst nit ob ers erlebt oder gang
13
Dar durch sind narren vil verlorn
14
Die alzit byten wölen biß morn
15
Aber sie wolen kum beharren
16
Die selben toren vnd narren
17
Die in gtem nit für farn
18
So lichtlich gtat lenger sparn
19
So sie schon fahen an
20
Schwerlich will es in naher gan
21
Düt als der wanckel müt
22
Det in kenr sach nie gt
23
Der wurt ouch gantz veracht
24
Der sin sagen also macht
25
Vnd spricht morgen wil ich
26
Gt thon on zwifel warlich
27
Aber morgen last ers hin schliffen
28
Billich sol man dan in begriffen
29
Vnd sin red nit achten mer
30
Wann er hat ir nit vil er
31
Die allo in gttem nit für farn
32
Thon ir sach z anderem sparn
p v

GW5048_171_Freiburg_p5r