35
Gott hatt all rüwern z geseit
36
Ablaß / vnd sin barmhertzikeit
37
Keim sünder er doch ye verhieß
38
Das er inn so lang leben ließ
39
Biß er rüwt / vnd nem besserung an
40
Oder das er rüw würd entpfan /
41
Gott geb ein dick sin gnad noch hüt
42
Vnd will im doch morn geben nüt /
43
Ezechias von gott erwarb
44
Das uff sin gsatzt zyl er nit starb
45
Sunder lebt noch dann funfzehen iar
46
Balthesar durch sund sim zyl kam vor
47
Die handt / von aller freüd inn treib
48
Die Mane / Pharres / Chetel schreib
49
Er was z licht an dem gewicht
50
Dar vmb wart im entzuckt sin liecht
51
Vnd merckt nit das sin vatter vor
52
Durch gott gstrafft / vor manchem iar
53
Z besserung vnde bß sich kert
54
Dar vmb wart er von gott erhört
55
Das er in viehes gstalt nit starb
56
Durch rüw er gnad vnd zyl erwarb
57
Eym yeden ist gesetzt sin zyt
58
Vnd zal der sünd / dar über nüt
59
Dar vmb z sünden nieman yl
60
Wer vil sündt der / ist bald zm zyl
61
Vil sindt / dott yetz in
yetz in ] yetzin GW5048
disem ior
62
Hetten sie sich gebessert vor
63
Vnd ir stund glaß vmb kört by zyt
64
Si lebten noch on zwifel hüt etc.
Kap. 87
Wer lastert got mit flchen / schweren
Der lebt mit schand / vnd stirbt on eren
We dem der sollchs ouch nit dt weren
Vnd sich von got so gantz dt keren
Uon gots lestern
1
Die grösten narren ich ouch kenn
2
Die ich nit weiß wie man si nenn
3
Die nit benügt an aller sünd
4
Vnd das sie sint des düffels kin
GW5048_176_Freiburg_q1v