Kap. 104
Wer durch liebkosen vnd trouwort
Die worheit setzet an ein ort
Der klopft den endkrist an die port
Vnd würt von got nümmer erhort
Warheit verschuigen
1
Der ist ein narr / wer würt zerstört
2
Jnn sim gemüt / so man an fert
3
Vnd mit gewalt / inn zwingen wöll
4
Das er die worheit schwigen soll
5
Sin wisheit vnderwegen lon
6
Vnd sol den weg der torheit gon
7
Den der on zwiffel anhyn fert
8
Der sich an solche trouwort kert
9
Die wile doch got / vff siner sytt
10
Jst vnd beschirmt den alle zyt
11
Der von der worheit sich nit scheidt
12
Das er z keiner zyt beleydt
13
Sin füß wer vff der worheit blibt /
14
Bald der all vygend von im tribt /
15
Ein wiß man stott der worheit z
16
Ob er ioch sech Phalaridis k
17
Wer
Wer ] Ver GW5048
nit kan by der worheyt ston
18
Der mß den weg der torheit gon
19
Hett ionas worheit gkundt by zyt
20
Der visch het in verschlucket nytt
21
Helyas hielt mit worheit priß
22
Dar vmb fr er ins Paradiß /
23
Johannes floch der narren louff
24
Dar vmb kam christus z sim touff
25
Wer einen lieplich stroffen dt
26
Ob ers ioch nit hat glich für gt
27
So würt doch etwan sin die stundt
28
Das es im z verdancken kumpt
29
Vnd grösser danck nimbt vmb stroffwort
30
Dan ob er redt dz man gern hort
31
Daniel kein lieb dat nemen wolt
32
Als er Balthasar sagen soltt
33
Vnd im die worheit legen vß
34
Din gelt blib (sprach er) in dim huß
GW5048_204_Freiburg_s3v