5
Vil mer der gott strofft vmb syn werck
6
Der heißt wol Henn von Narrenberg
7
Dann er all narren übertrifft
8
Sin narheyt gibt er jn geschrifft
9
Dann gotz gnad vnd fürsichtikeyt
10
Jst so voll aller wissenheyt
11
Das sie nit darff der menschen ler
12
Oder das man mit rm sie mer
13
Dar vmb o narr / was straffst du gott
14
Din wißheyt ist gen jm eyn spott
15
Loß gott dn synem willen nach
16
Es sy
sy GW5046, GW5047 ] ſyg GW5041
gttt / stroff / oder rach
17
Loß wittern jn / loß machen schn
18
Dann ob du joch dar vmb bist hn
19
So gschicht es doch nit dester ee
20
Din wünschen dt alleyn dir wee
21
Dar z versündest dich gar schwr
22
Vil wger dir geschwygen wer
23
Wir betten das syn will der werd
24
Als jnn dem hymel / so vff erd /
25
Vnd du narr wilt jn stroffend
stroffend GW5046, GW5047 ] ſtroffen GW5041
leren
26
Als ob er sich an dich mst keren
27
Gott weiß all ding baß ordinieren
28
Dann durch din narrecht fantisieren
29
Das jüdisch volck das lert vnß wol
30
Ob gott well das man murmlen sol
31
Wer was syn ratgeb z der zyt
32
Do er all ding schff / macht vß nüt
33
Wer hat jm geben vor vnd ee
34
Der rm sich des / vnd stroff jn me
GW5046_076_Regensburg_e5r