5
Eyn yedes ding wann es vffkunt
6
Zm hchsten / felt es selbst z grunt
7
Keyn mensch so hoch hie kumen mag
8
Der jm verheiß den mornden tag
9
Oder das er morn glück soll han
10
Dann Clotho loßt das rad nit stan /
11
Oder den syn gt vnd gewalt
12
Vorm tod eyn ougenblick behalt /
13
Wer gwalt hatt der hat angst vnd nott
14
Vil synt durch gwalt geschlagen dott /
15
Den gwalt man nit langzyt behalt
16
Den man mß schyrmen mitt gewalt
17
Wo nit lieb ist vnd gunst der gmeyn
18
Do ist vil sorg vnd wollust kleyn
19
Der mß vil vrchten / der do wil
20
Das jn ouch sllen vrchten vil
21
Nn ist vorcht / gar eyn bser knecht
22
Die leng mag sie nit htten recht
23
Wer hatt gewalt der selb der ler
24
Lieb haben gott / vnd sch syn ere
25
Wer gerechtikeyt halt jn der hant
26
Des gwalt mag haben gt bestant
27
Der hatt syn gwalt wol angeleyt
28
Vmb des abgang man truren treit
29
We dem regyerer noch des dot
30
Man sprechen mß gelobt sy got
31
Wer waltz eyn steyn vff jn die hh
32
Vff den falt er vnd dt jm we
33
Vnd wer verloßt sich vff syn glück
34
Der vellt offt jn eym ougenblyck
GW5046_096_Regensburg_f7r